AA

Hoffen auf Kauflust im Advent

Schwarzach - Trotz einer gewissen allgemeinen Verunsicherung durch die Finanzkrise ist der Vorarlberger Handel optimistisch, im heurigen Weihnachtsgeschäft wieder mindestens die Werte des Vorjahres erreichen zu können. Das ergab eine Umfrage der "VN".

So meint etwa der Sparten­obmann Handel in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Gebhard Sagmeister (Modehaus Sagmeister in Bregenz), dass das bevorstehende Weihnachtsgeschäft schlussendlich besser laufen werde, als vielfach angenommen und dass das gute Niveau des Vorjahres wieder zu erreichen sein wird. Vielfach würde weniger gespart und dafür mehr konsumiert. Bei vielen Kunden herrsche auch die Einstellung vor: “Ich leiste mir dafür etwas Besonderes”, was gerade zum Kauf von höherwertigen Produkten führen wird.
Zuversichtlich, was den Weihnachtseinkauf 2008 anbelangt ist auch Burkhard Dünser, Direktor des Messeparks in Dornbirn. „Ich glaube, dass wir das gute Vorjahresergebnis wieder erreichen und vielleicht sogar ein kleines Plus verzeichnen werden“, erklärt er gegenüber den “VN”. Im Messepark sei jedenfalls bisher von einer Finanzkrise nichts zu bemerken. “Bei uns wird heute der Weihnachtseinkauf so richtig losgehen, denn wir starten mit dem Weihnachtsmarkt”, so Dünser, aber auch schon bisher sei es vereinzelt zu Weihnachtseinkäufen gekommen.
Ernst Le Duigou (Parfümerie-Kosmetik) erwartet auf Grund des bisherigen Geschäftsverlaufs heuer einen Umsatz in der Größenordnung des Weihnachtsgeschäftes von 2007. “Wenn wir das trotz krisenhafter Entwicklungen in der Wirtschaft erreichen, dann sind wir zufrieden”, führt er gegenüber den “VN” aus.

“Gewisses Umdenken”

“Optimistisch – und das bedeutet mindestens das Erreichen des Vorjahresergebnisses” schätzt auch Uschi Dunzinger-Praeg (Optik-Uhren-Juwelen in Dornbirn) die Umsätze im Weihnachtseinkauf 2008 ein. Das Interesse der Kunden sei sehr groß und bereits in den vergangenen Wochen sei das Geschäft sehr gut gelaufen. Sie vermutet auch, dass durch die Finanzkrise ein gewisses Umdenken stattgefunden hat und weniger beispielsweise in Aktien als vielmehr in “festen Wertsachen” angelegt wird.
Ebenfalls “mit einem leichten Plus gegenüber dem Vorjahr” rechnet Robert Lirutti, Geschäftsführer des Media Markts. Das Geschäft laufe “ganz prima” und es sehe nicht so aus, als würde sich daran in den kommenden Wochen etwas ändern. Zuversicht herrscht auch bei Böckle-Spielwaren in Götzis. Roswitha Kathan-Böckle erklärt, das Weihnachtsgeschäft habe heuer schon Ende Oktober, d. h. so früh wie noch nie, begonnen. Auch sie glaubt, den Vorjahresumsatz wieder erreichen zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hoffen auf Kauflust im Advent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen