Hitzewelle in Vorarlberg - Temperaturrekorde kaum in Gefahr

Bis zu 37 Grad in den kommenden Tagen zu erwarten.
Bis zu 37 Grad in den kommenden Tagen zu erwarten. ©D. Stiplovsek
Schwarzach. Die nächsten Tage werden sonnig und heiß, aber wohl nicht rekordverdächtig: "Am Wochenende erwarten uns Höchsttemperaturen zwischen 30 und 37 Grad", sagte Ariane Pfleger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Freitag. Die höchsten je gemessene Juli-Werte in Österreich liegen aber bei mehr als 39 Grad.
Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams

Der höchste je gemessene Wert im Juli in Österreich datiert auf den 27. Juli 1983 in Dellach im Drautal mit 39,7 Grad. Der Allzeit-Hitzerekord von 40,5 Grad in Bad Deutsch-Altenburg stammt laut ZAMG vom 8. August 2013. Auch die Bundesländer-Spitzenwerte dürften außer Reichweite bleiben: In fünf Ländern liegen sie über 39 Grad, in Vorarlberg liegt der Juli-Rekord bei 38,1 Grad Spitzenwert vom 11. Juli 1984 in Feldkirch. Am ehesten gibt es noch Steigerungsmöglichkeiten für die Spitzenwerte der Landeshauptstädte Linz, Bregenz und Innsbruck, wo die Rekorde durchwegs unter 38 Grad liegen.

Prognose: Gewitter folgen kommende Woche

Der Sonntag markiert wahrscheinlich den Höhepunkt der Hitzewelle, aber auch die neue Woche startet sehr heiß. Der Schwerpunkt der Hitze verlagert sich dabei laut ZAMG in den Osten Österreichs. Montag und Dienstag sind hier Höchstwerte um 37 oder 38 Grad möglich. Die Wahrscheinlichkeit von Gewittern steigt zu Beginn der nächsten Woche, sie können heftig sein. Für den Rest der Woche sind die Prognosen noch unsicher, es sieht aber nach einem Ende der extremen Hitze aus, sagte Pfleger: “Am Mittwoch ist es anfangs noch im Großteil Österreichs sonnig und heiß. Im Laufe des Tages ziehen dann aber in vielen Regionen Regenschauer und Gewitter durch. Auch Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen sind möglich. Am Donnerstag dürfte sich das Wetter dann bald beruhigen, und die Regenschauer und Gewitter klingen ab. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 22 und 27 Grad. (APA)

Juli-Hitzerekorde der Bundesländer

  • Kärnten: DELLACH/DRAUTAL 27.07.1983 39,7
  • Burgenland: ANDAU/SEEWINKEL 20.07.2007 39,5
  • Steiermark: LEIBNITZ 05.07.1950 39,3
  • Niederösterreich WAIDHOFEN/YBBS 05.07.1950 39,3
  • Oberösterreich: BAD GOISERN 28.07.2013 39,2
  • Wien: WIEN-MARIABRUNN 08.07.1957 38,9
  • Salzburg: SALZBURG-FREISAAL 28.07.2013 38,6
  • Tirol: HAIMING 27.07.1983 38,3
  • Vorarlberg: FELDKIRCH 11.07.1984 38,1

Juli-Hitzerekorde der Landeshauptstädte

  • WIEN-MARIABRUNN 08.07.1957 38,9
  • BREGENZ 28.07.2013 37,5
  • INNSBRUCK-FLUGHAFEN 11.07.1984 37,7
  • GRAZ-STRASSGANG 29.07.2013 38,8
  • SALZBURG-FREISAAL 28.07.2013 38,6
  • LINZ-MUSEUMSTR. 05.07.1950 37,6
  • ST.POELTEN 08.07.1957 39,0
  • KLAGENFURT-FLUGHAFEN 28.07.2013 38,1
  • EISENSTADT 20.07.2007 38,7

Panorama-Blick vom Pfänder

Panorama-Livecam Lindau Hafen

Livecam vom Feuerwehrfest in Andelsbuch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hitzewelle in Vorarlberg - Temperaturrekorde kaum in Gefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen