AA

Hitze und Alkohol schlecht vereinbar

Sommerhitze und Alkohol sind vielfach schlecht vereinbar, das wurde am Mittwoch wieder offenbar. In Höchst am Bodensee verursachte eine mit 1,6 Promille alkoholisierte Frau einen Verkehrsunfall.

In Lustenau ging ein “überhitzter“ Pizzeria-Gast mit einem Messer auf die Polizei los.

Gegen 7.00 Uhr fuhr ein Dornbirner (44) mit seinem Pkw auf der L40 von Lustenau in Richtung Höchst-Ortsmitte. Bei einer Kreuzung wollte er links abbiegen und bremste. Eine hinter ihm fahrende 32-jährige Autofahrerin aus Höchst merkte dies zu spät und fuhr auf den Wagen des 44-Jährigen auf. Beide Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Dornbirn eingeliefert. Bei den Unfallverursacherin ergab der Alko-Test 1,6 Promille.

In der Nacht auf Donnerstag kam es in Lustenau vor einer Pizzeria zu einer lautstarken Auseinandersetzung und gegenseitiger Körperverletzung zwischen zwei Männern. Als die Polizei eintraf, befanden sich insgesamt acht Personen auf dem Vorplatz. Während der Sachverhaltsfeststellung durch die Beamten zog ein 30-Jähriger plötzlich ein ca. 20 cm langes Küchenmesser. Den Aufforderungen es fallen zu lassen, kam er nicht nach. Daraufhin wurde er laut Polizeibericht von den Beamten entwaffnet und vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt wurde der mittlerweile abgekühlte „Messerheld“ am Morgen des heutigen Fronleichnam-Tages wieder freigelassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hitze und Alkohol schlecht vereinbar
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.