AA

Hip Hop ist noch viel mehr als Tanzen

Die kids machten gleich mit großer Begeisterung bei den Schnupper-Workshops mit.
Die kids machten gleich mit großer Begeisterung bei den Schnupper-Workshops mit. ©cth
Die FRK Dance School lud zum Tag der offenen Tür.
Hip Hop ist noch viel mehr als Tanzen

Dornbirn. „Open house“ hieß es vergangenen Sonntag in der erfolgreichsten Tanzschule Österreichs. Diese ist in Dornbirn-Haselstauden ansässig und den meisten Hip Hop- und Tanzfans besser bekannt als Floor Rock Kidz School. Die Faszination für Hip Hop und Tanzen scheint ungebrochen – die zahlreichen Interessierten, die zum Tag der offenen Tür strömten, gaben dementsprechend ein eindrucksvolles Bild ab.

Bereits ab 15.00 Uhr drängten sich viele Neugierige auf der Tanzfläche, um Funky Mike (sportlicher Leiter) bei der Einführung zu lauschen. „Hip Hop ist nicht nur inzwischen die größte Jugendkultur der Welt, wir wollen euch zeigen, dass Hip Hop noch viel mehr sein kann – Tanzen bedeutet für uns Spaß, Lebensfreude, Persönlichkeitsentwicklung und sich Ziele zu setzen und gemeinsam zu erreichen. Ein Miteinander, bei dem viel positive Energie rausgelassen werden kann“, erklärte Mike anschaulich und forderte die Besucher kurzerhand auf, das Ganze doch gleich „learning by doing“ angehen zu lassen. Minuten später bewegten sich bereits zahlreiche Kinder und Jugendliche zu „coolen moves“ und erlebten gleich hautnah mit, was Funky Mike ihnen kurz zuvor geschildert hatte.

 

Talentierte Neulinge

 

Während im unteren Stock in zwei Gruppen erste Schritte im Hip Hop gesetzt wurden, probierten sich in der oberen Etage zum Teil noch ganz kleine Tänzer erstmalig beim Breakdance. „Das ist ja das Schöne am Hip Hop und Breakdance – dieses Lebensgefühl und das Tanzen kennt keine Altersgrenzen“, so FRK-Präsidentin Ingeborg Peter. Bester Beweis dafür lieferten ein paar zum Teil fünfjährige Knirpse, die sich äußerst geschickt als „Neo Breakdancer“ anstellten. „Und jetzt machen wir alle mal den Korkenzieher“, forderte Uncle Willy seine noch so junge Truppe auf. Gesagt, getan. Gekonnt drehten sich die Minitänzer zu den Rhythmen im Kreis – ganz nach dem Motto: „Tanzen ist ja etwas für jedes Alter!“

 

Ab dieser Woche starten wieder die neuen Kurse der FRK Dance School.

Wer Interesse hat und auch einmal Hip Hop und Breakdance-Luft schnuppern möchte, kann sich bei Ingeborg Peter: 0664 508 98 99 oder Mike Saretzki 0676 601 0768 melden.

 

Mehr Infos: www.frk-danceschool.com

 

Factbox:

 

Die FRK-Dance School zählt zu den erfolgreichsten Hip Hop- und Breakdance- Tanzsportvereinen Österreichs. 

Im Mai 2014 feierte sie ihr 10-jähriges Jubiläum.

Der Schwerpunkt des Vereins liegt im Urbanen Tanz und in der Jugendförderung. Die Hip Hop-Kultur wird in dieser Tanzschule in ihrer ursprünglichsten Form unterrichtet und ausgelebt. 

Die Prodigyy Crew, die als erfolgreichste Crew der FRK-Dance School hervorgeht (bekannt aus Got to Dance Pro7 , Die große Chance und die Zauberflöte der Bregenzer Festspiele, ist international bekannt und feiert jährlich mehrere Erfolge!

 

 In der FRK-Dance School tanzen momentan rund 350 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 40 Jahren. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Hip Hop ist noch viel mehr als Tanzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen