Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hinein in den ersten Schnee

Bludenz - Der Katzenjammer über den vergleichsweise bescheidenen vorigen Winter ist im wahrsten Sinn des Wortes Schnee von gestern. Es herrscht Vorfreude auf die neue Saison, die vor der Tür steht. Saisonstart Skigebiete

Während noch einige auf Mountainbikes oder in Wanderschuhen jede Sekunde des Spätherbstes auskosten, können es passionierte Skifahrer und Snowboarder kaum noch erwarten, wieder den Schnee stauben zu lassen. So wie jetzt schon viele Brettl-Fans ihre Wintersportausrüstung in Schuss bringen oder sich vielleicht noch schnell die bis 11.11. vergünstigten Saisonkarten abholen, herrscht auch in allen Vorarlberger Skigebieten rege Betriebsamkeit.

Die Vorbereitungen in den einzelnen Wintersportorten laufen auf Hochtouren. Und der einsetzende Schneefall in den Bergen wird als gutens Omen gewertet – auf einen langen und – hoffentlich – schneereichen Winter. „Wir stehen in den Startlöchern und sind optimistisch, dass es mit dem Skivergnügen bald losgehen kann“, bekräftigt etwa Arno Fricke, der Chef von Montafon Tourismus.

Hochjoch-Start

Eine aktuelle Umfrage in ausgewählten Skigebieten zeigt, dass schneehungrige Skifahrer und Snowboarder schon nächstes Wochenende ihre Bretter anschnallen können, wenn die ersten Lifte laufen. So wird beispielsweise am Hochjoch in Schruns der Saisonauftakt auf den 17. November vorverlegt. „Wir haben soweit genug Schnee, dass wir früher als eigentlich vorgesehen beginnen können“, freut sich Nova-Vorstand Heinrich Sandrell, dass ein eingeschränkter Liftbetrieb möglich ist. Zum gleichen Zeitpunkt will im Montafon auch Gargellen mit dem Wochenendbetrieb der Anlagen loslegen.

Je nach Schneelage

„Hinein in den ersten Schnee“ soll es nach Möglichkeit in der zweiten Novemberhälfte in Egg/Schetteregg im Bregenzerwald heißen. Vorsichtig optimistisch ist auch der Chef der Mellauer Bergbahnen, Tone Fink: „Bloß ein Lift allein bringt nichts – aber wenn es genügend schneit und alle Anlagen in Betrieb gehen können, fangen auch wir bereits am 17. November mit dem Wochenendbetrieb an.“ Einen frühen Start fasst darüber hinaus auch der Skilifte-Chef am Bödele, Walter Bär, ins Auge. „Wenn die Schneelage passt, wären wir jedenfalls bereit, in die Saison zu starten.“

Mitten in den Vorbereitungen

für den Sprung in die Wintersaison steckt man auch am Arlberg, dem hochgeschätzten Wintersportparadies mit über 270 Kilometer Abfahrten und 180 Kilometer Tiefschneehängen. Das Skivergnügen in Lech/Zürs etwa soll nach Angaben von Seilbahnchef Michael Manhart am Wochenende 30. November/1. Dezember beginnen. Er verweist darauf, dass es für optimale Bedingungen im großen und selektiven Skigebiet auch die erforderliche dauerhafte Schneeauflage braucht.

Auch andere Skigebiete wie etwa die Silvretta Nova, Sonnenkopf im Klostertal, Brandnertal oder Fontanella/ Faschina haben sich bei der Eröffnung für den durchgehenen Skiliftebetrieb auf Anfang Dezember eingestellt.

Früher Saisonstart

Vorgesehener Wochenendbetrieb ab 17./18. November

  • Hochjochbahnen in Schruns
  • Bergbahnen in Gargellen
  • Skigebiet Egg/Schetteregg
  • Bergbahnen in Mellau Õ Skilifte am Bödele
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hinein in den ersten Schnee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen