Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

High-Tech-Lehrberufe mit Zukunft

Der Technologiebetrieb macht 43 Lehrlinge zu gefragten Profis. Es locken ein familiäres Arbeitsklima, Abwechslung und Karrierechancen.
Mehr zum Thema Top Lehrlinge

Das vor 100 Jahren gegründete Unternehmen Schelling ist heute weltweit führend bei Plattenaufteilsägen und -anlagen, ist an zehn Standorten international aktiv, Teil eines Konzerns mit Sitz in Schwarzach und 1500 Mitarbeitern.

Offene Lehrstellen

Im ständig wachsenden Werk in Vorarlberg werden auch kommenden Herbst etwa ein Dutzend Lehrlinge ihren Berufsweg beginnen. Es lohnt sich schon jetzt, sich zu bewerben! Fünf zukunftsstarke technische Lehrberufe mit drei bis vier Jahren Lehrzeit (Betriebslogistik, Anlagen- und Betriebstechnik, Maschinenbautechnik, Konstruktion und Zerspanungstechnik) werden hier in einem sehr kameradschaftlichen und modernen Umfeld erlernt. Eine gut eingerichtete Lehrwerkstatt bildet die Basis der Ausbildung. Ein eigener Ausbildungsleiter sowie je ein Ausbildner pro Lehrberuf sorgen für professionelle Betreuung. Das „Du“ zwischen Lehrlingen und allen Mitarbeitern bis hin zur Geschäftsführung ist Grundlage des besonderen Arbeitsklimas.

Ausgezeichneter Lehrbetrieb

Schelling gehört zu Österreichs besten Lehrbetrieben und erhielt dafür schon einige Auszeichnungen für vorbildliche Lehrbetriebe.

Beste Betreuung

Die Lehrlinge nehmen schon im zweiten Jahr an konkreten Projekten teil und können eigene Ideen einbringen. Jeder Lehrling bekommt dafür einen „Paten“, der ihm zur Seite steht. Dank der weltweiten Tätigkeit des Unternehmens sind ab dem dritten Lehrjahr sogar Auslandseinsätze möglich.

Überzeugend sind die Karriere­chancen, die ein moderner technischer Lehrberuf mit sich bringt. Wie zum Beispiel im ­Falle des heutigen Geschäftsführers von Schelling UK, der bei Schelling einst als Lehrling anfing.

Wer mehr erfahren will, geht im Internet auf www.ibinanschelling.com oder lernt Schelling bei einem Schnuppertag kennen. Zudem steht Ausbildungsleiter Markus Schwendinger für Fragen von interessierten ­Jugendlichen und deren Eltern gerne zur Verfügung.

Lehrberufs Speed-Dating für Jugendliche

Am Freitag, den 7. 12., findet ab 16 Uhr in den Räumlichkeiten der Firma Schelling Anlagenbau GmbH in Schwarzach ein Speed-Dating für zukünftige Lehrlinge statt. Interessierte junge Menschen erfahren bei diesem ­Termin welche, unterschiedlichen Karrieren sich durch die bei Schelling Anlagenbau angebotenen Lehrberufe möglich machen lassen. Außerdem erleben die Besucher, wie spezifische Kundenlösungen für ­renommierte Unternehmen entstehen.

Welche hochtechnologischen Anlagen und Maschinen, bspw. für einen innovativen Flugzeughersteller oder ein berühmtes schwedisches Möbelhaus etc., vom Unternehmen Schelling hergestellt und in Betrieb genommen werden. Markus Schwendinger, Lehrlingsbeauftragter des Unternehmens: „Speed-Dating ist eine einmalige Möglichkeit innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums umfangreiche Informationen zu sammeln, die einem jungen Menschen bei der Entscheidung helfen, den richtigen Lehrberuf zu ergreifen.

Besonders viel Wert legen wir darauf, den Besuchern des Speed-Datings mitzugeben, welche ihrer individuellen Fähigkeiten sich mit welchem Lehrberuf am besten verbinden lassen.

Mehr zum Thema Top Lehrlinge

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus auf VOL.AT
  • High-Tech-Lehrberufe mit Zukunft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.