AA

Heute Finale beim "Käsklatsch"

Alberschwende. Mit sanften Tönen klingt heute der 12. Alberschwender Käsesommer mit dem Abend für Musik ohne Verstärker, „unplugged“ oder wie die Wälder sagen „usg’steckt“, aus.

„Auch wenn es an mehreren Abenden so stark regnete, dass wir nur ein Alternativprogramm durchziehen konnten, war auch dieser zwölfte Käsesommer wieder ein voller Erfolg“, bilanzieren Lothar und Gustl Eiler als Hauptinitiatoren der beliebten Sommerserie, die bei schönem Wetter jeweils mehr als 1000 Besucher nach Alberschwende lockte (etwa beim „Vespaklatsch“ mit dem Aufmarsch von mehr als 200 Kultrollern oder beim „Fliegerklatsch“ und „Juppenklatsch“).

Eselfreunde

Dass die Alberschwender immer wieder Neues zu bieten haben, zeigte sich am vorletzten Abend, als Kurt Berthold Esel zum Käsklatsch brachte. Die „IA“ (Interessensgemein- schaft Austria, Verein Österreichischer Eselfreunde) machte dabei mit Informati- onen und Filmvorträgen mit vielen falschen Vorurteilen Schluss. „Esel sind entgegen der weitverbreiteten Meinung keine ,Esel, sondern intelligente und interessante Tiere, die zudem als Wildesel in vielen Regionen der Erde schon zu den gefährdeten Arten zählen“, so Berthold, der mit seinen Mitstreitern im bundesweiten Verein eine Lanze für den Esel brechen will. In Alberschwende blieb es aber nicht nur bei der Präsentation und Information: Mehr als 100 Schulkinder hatten bei einem Zeichenwettbewerb teilgenommen und sich schon im vergangenen Schuljahr mit der Esel-Thematik auseinandergesetzt. Lena Maria Sohm, der von der Jury der erste Preis zuerkannt wurde, darf nun ebenso wie Marlene Berbig an einer Kutschenfahrt mit Eselgespann im Klostertal teilnehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Heute Finale beim "Käsklatsch"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen