AA

Herztod bei Wanderung in Hirschegg

Plötzlich zusammengebrochen ist am Donnerstag Nachmittag ein 48-jähriger Deutscher bei einer Wanderung am Hohen Ifen. Er konnte auch durch den herbeigerufenen Hubschrauber "C 8" nicht mehr reanimiert werden.

Ein 48-jähriger Deutscher aus Biberach an der Riß (Baden-Württemberg) ist am Donnerstagnachmittag beim Wandern in Vorarlberg einer Herzattacke erlegen. Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, brach der Mann nach einer Rast plötzlich zusammen. Reanimationsversuche durch zwei Wanderer und den herbei gerufenen Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 8 blieben erfolglos.

Der Mann war mit Bekannten auf dem markierten Weg auf den Hohen Ifen (Kleinwalsertal, 2230 Meter) gewandert. Beim Abstieg machte die Gruppe in einer Hütte Rast. Als die Wanderer aufbrechen wollten, sackte der 48-Jährige zusammen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Herztod bei Wanderung in Hirschegg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.