AA

Heroinkonsum im Ländle nimmt zu

Heroin ist weiter auf dem Vormarsch: Auch die Fahnder bestätigen eine Zunahme bei den Heroin-Konsumenten. Bei der Beratungsstelle Ex und Hopp will man aber noch nicht von einer Heroin-"Schwemme" sprechen.

Allein aus den sichergestellten Drogen und den Festnahmen Tendenzen in der Szene herauszulesen, sei sehr schwer, meint der Chef der Suchtgiftermittler, Herbert Metzler in einem Bericht der ORF. Konsumiert werde nach wie vor die gesamte Palette: von Cannabis über XTC bis hin zu harten Drogen. Es sei aber eine Zunahme beim Heroinkonsum feststellbar, sagt Metzler.

Heroin sei in den letzten Jahren fast vom Markt verschwunden, sagt Rainer Roppele von der Beratungsstelle Ex und Hopp. Wenn mehr Heroin angeboten wird, könnte natürlich auch die Nachfrage wieder steigen. Noch sei die Lage aber stabil. Eine Heroin-“Schwemme” könne er nicht bestätigen.

Das sinkende Einstiegsalter der Drogenkonsumenten war in den letzten Jahren ein schleichender Prozess, meint Roppele. Verhaltensmuster, die früher 18-Jährige an den Tag gelegt haben, zeigen sich heute eben schon bei 14-Jährigen. Mit so jungen Drogenkonsumenten hat die Gendarmerie aber relativ selten zu tun, sagt Ermittler Metzler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heroinkonsum im Ländle nimmt zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen