AA

Herbert Gunz ist gestorben

Dornbirn - Herbert Gunz ist nicht mehr. Er starb am vergangenen Dienstag 72-jährig nach kurzer schwerer Krankheit.

Der breiten Sportöffentlichkeit war der Verstorbene als langjähriger Spitzenrepräsentant und Ehrenobmann des FC Dornbirn sowie als Funktionär im Vorarlberger Fußballwesen auf VFV- und auch ÖFBEbene bestens bekannt. Herbert Gunz fungierte unter anderem 17 Jahre als Geschäftsführer des Bundesjugendleistungszentrums für Vorarlberg in Dornbirn und war maßgeblich am Aufbau der LZ und später der BNZ in Österreich beteiligt.

Sein Name ist aber auch untrennbar mit der 40-jährigen Erfolgsgeschichte der Vorarlberger Misswahl verbunden. Unter seiner Führung entwickelte sich dieser Event zu einem der größten gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres in Vorarlberg. Herbert Gunz war sein halbes Leben lang Wegbegleiter vieler erfolgreicher Vertreterinnen der heimischen Missen-Szene, allen voran stellvertretend Eva Cavalli-Düringer, Beatrice Bilgeri-Kopf und Marielle König-Moosmann. Für Herbert Gunz war die ständige Imagepflege „für seine Schönheitskonkurrenz“ ein besonderes Anliegen.

Der Verstorbene stand bis zu seiner Pensionierung auch seinen Mann im Hauptberuf, wo er bis 1995 als langjähriger versierter Betriebsleiter bei Rhomberg-Textil fungierte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Herbert Gunz ist gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.