AA

Herausforderung Altersmedizin

Ein kleines Jubiläum konnte kürzlich das Wissenschaftszentrum Schloss Hofen feiern, als der bislang 5. Lehrgang Geriatrie (Altersheilkunde) seinen feierlichen Abschluss fand.

Es gelte, heute in allen ärztlichen Fachdisziplinen ein Grundwissen für die Besonderheiten der Medizin im Alter zu schaffen, so Landesstatthalter Hans-Peter Bischof bei der Diplomverleihung. “Wir müssen aber noch unglaublich intensiv arbeiten, denn besonderes Augenmerk verdient auch die Verankerung der Geriatrie im Medizinstudium sowie die Verwirklichung eines umfassenden Nachsorgekonzepts im Land.”

An insgesamt 19 Ärzte und Ärztinnen konnte Univ.-Prof. Franz Böhmer, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (Alterungsforschung), das Diplom überreichen. Die Absolventen haben sich im Laufe einer fundierten zweisemestrigen Zusatzausbildung intensiv mit Fragen der Altersmedizin wie auch gerontologischen Problemstellungen beschäftigt und zum Schluss auch ihre Diplomarbeiten präsentiert. Neben niedergelassenen Allgemeinmedizinern interessieren sich zunehmend Fachärzte der Inneren Medizin und der Psychiatrie für diesen Studiengang, womit die Geriatrie auch in den Spitälern allmählich Einzug hält. Die Einrichtung einer Akutgeriatrie, wie sie in anderen österreichischen Ländern propagiert wird, ist allerdings nicht auf dem Wunschzettel von LSth. Bischof zu finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Herausforderung Altersmedizin
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.