Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Helmut Elsner offiziell als haftunfähig erklärt

Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner wird freigelassen. Der 76-jährige wird wegen Haftunfähigkeit auf freien Fuß gesetzt, bestätigte der Sprecher des Wiener Straflandesgerichts, Christian Gneist.
Urteil teilweise aufgehoben
Bandion: "Schuldspruch"
OGH hebt Urteil auf
Flött-Urteil ganz aufgehoben
Bilder aus dem Gerichtssal
Chronologie zum Fall Elsner

Die Gutachten haben ergeben, dass Helmut Elsner derzeit strafvollzugsuntauglich ist“, erläuterte Gerichtssprecher Christian Gneist. Ob der 76-Jährige noch am Donnerstag auf freien Fuß gesetzt wird und das Wilhelminenspital verlassen kann, wo er derzeit unter Bewachung von Justizwachebeamten behandelt wird, war vorerst unklar. Dazu müsste die Staatsanwaltschaft Wien einen Rechtsmittelverzicht gegen den Enthaftungsbeschluss abgeben. Die Rechtsmittelfrist für eine Beschwerde beträgt an sich 14 Tage ab Zustellung des Beschlusses.

Helmut Elsner wegen BAWAG-Affäre hinter Gittern

Der in der BAWAG-Affäre wegen Untreue rechtskräftig zu zehn Jahren verurteilte Ex-BAWAG-Chef Elsner befindet sich seit Februar 2007 durchgehend in Haft, wobei er als Einziger der in die Causa verwickelten und abgeurteilten ehemaligen BAWAG-Manager bisher das Haftübel verspürt hat. Zuletzt hatte der Kardiologe Kurt Huber, der Vorstand der 3. Medizinischen Abteilung im Wilhelminenspital, wo Elsner derzeit behandelt wird, massiv Zweifel an der Haftfähigkeit des 76-Jährigen geäußert. Für Huber ist die Inhaftierung aus gesundheitlichen Gründen “nicht mehr zu verantworten”, deponierte er in einem mit 30. Juni datierten, an die Justizanstalt Wien-Josefstadt gerichteten Arztbrief.

Bei Haftunfähigkeit wäre Elsner kein freier Mann

Elsner wäre somit erst dann ein freier Mann, wenn die Anklagebehörde auf ein Rechtsmittel verzichtet. Ein solches könnte die Staatsanwaltschaft innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung des Beschlusses einbringen, worüber dann das Wiener Oberlandesgericht (OLG) zu befinden hätte. Dass die Staatsanwaltschaft im Fall der gerichtlich festgestellten Haftunfähigkeit umgehend reagieren und Elsner damit den sofortigen Weg in die Freiheit ermöglichen wird, ist unwahrscheinlich.

(APA/Redaktion)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Helmut Elsner offiziell als haftunfähig erklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen