Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hella DSV entscheidet Stadtderby für sich

Jubel bei den Gästen - der Hella DSV nahm 3 Punkte beim Derby mit nach Hause.
Jubel bei den Gästen - der Hella DSV nahm 3 Punkte beim Derby mit nach Hause. ©cth
Admira musste sich daheim gegen die Haselstauder 0:2 geschlagen geben.
Hella DSV entscheidet Stadtderby für sich

Dornbirn. Einen wirklichen „heißen“ Fußballkracher erlebten Dornbirns Fußballfans am zweiten Spieltag in der Vorarlbergliga. Bei tropischen Temperaturen kam es vergangene Woche gleich in Runde zwei zum Schlagerspiel SC Admira Dornbirn gegen den Hella DSV. Die Sportanlage im Rohrbach glühte nicht nur angesichts der 32 Grad, die das Thermometer anzeigte, auch die Fußballpartie versprach hitzig zu werden.

Der Admira gelang der weitaus bessere Start ins Spiel und so war es auch die Klocker-Elf, die frühzeitig zu Chancen Führungstor kam. Infolge kamen die Haselstauder aber immer besser ins Match und so blieb das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war es dann die Trittinger-Truppe die den Ton angab und schließlich auch in der 56. Minute durch ein Tor von David Kovacec in Führung ging. Trotz Bemühungen auf Seiten der Admiraner und vergebenen Torchancen von Leopold Arnus (76. Minute) und Frederic Winner (81. Minute), gelang dem Hella DSV am Ende noch der entscheidende Treffer (Leandros Tsohataridis, 91. Minute) und der Hella DSV machte damit den zweiten Sieg in der neuen Meisterschaftssaison klar. Die Gastgeber mussten sich nach ihrem Auftakterfolg gegen den SV Lochau (5:1) punktelos vom Derby verabschieden.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Hella DSV entscheidet Stadtderby für sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen