Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heliskiing im Montafon: Klares Nein von Wallner

LH Wallner: Ausbau des Heliskiing-Angebots stünde u.a. der Vorarlberger Tourismusstrategie 2020 entgegen.
LH Wallner: Ausbau des Heliskiing-Angebots stünde u.a. der Vorarlberger Tourismusstrategie 2020 entgegen. ©Wucher Helicopters
Bregenz - Deutlich hat sich LH Wallner am Donnerstag in einer ersten Reaktion gegen Heliskiing im Montafon ausgesprochen.
Heliskiing: Grüne fordern Klarstellung

Johannes Rauch, Klubobmann der Vorarlberger Grünen, hatte zuvor Klarheit gefordert und eine diesbezügliche Landtagsanfrage an die zuständigen Landesräte eingebracht. Ihm würden eigenen Angaben zufolge Informationen vorliegen, dass im Montafon intensiv daran gearbeitet werde, eine Genehmigung für Heliskiing in der Silvretta zu bekommen. Konkret solle im Bereich der Saarbrückner-Hütte und des Bieltales angeflogen werden – bislang ein hochalpiner Natur- und Ruheraum, der ausschließlich Skitourengehern zugänglich ist. Für die Grünen komme eine Erschließung der Silvretta für Heliskiing nicht in Frage, im Falle des Falles kündigte Rauch “heftigsten Widerstand” an.

Heliskiing auch in der Silvretta? Wallner dagegen

Promt erteilte Wallner der Ausweitung des Heliskiings auf das Montafon eine unmissverständliche Absage. Ein weiterer Ausbau des Angebots würde von seiner Seite aus klar abgelehnt werden. Der Ausbau des Angebots stünde schließlich auch der von Land, Sozialpartnern und Vorarlberg Tourismus gemeinsam erarbeitete Vorarlberger Tourismusstrategie 2020 entgegen: “In ihr ist neben Gastfreundschaft und Regionalität auch die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema”, deklarierte der Landeshauptmann auf seiner Facebook-Seite.

Wucher nicht Antragsteller

Auch die Firma Wucher  Helicopter GmbH meldete sich noch am Donnerstag zu den kolportierten Gerüchten zu Wort. Seitens Wucher Helicopter sei niemals ein Antrag zur Durchführung von Heliskiing-Flügen im Montafon bzw. im Gebiet der Silvretta gestellt worden.

Heliskiing als Zankapfel in Vorarlberg

Das Thema Heliskiing gilt in Vorarlberg gerade bei Umwelt- und Naturschützern seit jeher als ein Reizthema. Beim Land hingegen wurde das Ganze eher wenig kritisch gesehen: Per Bescheid wurde im Dezember 2011 die Bewilligung für die Firma Wucher nach dem Luftfahrtgesetz für weitere fünf Jahre bis 2016 verlängert. Die letzte Verlängerung und Ausweitung der Genehmigung auf fünf Jahre durch die Landesregierung hatte 2006 für einen heftigen Schlagabtausch gesorgt. In den Jahren zuvor war eine diesbezügliche Genehmigung fürs Anfliegen bestimmter Arlberger Regionen jährlich erteilt worden. (VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heliskiing im Montafon: Klares Nein von Wallner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen