Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heizungen: Betriebskosten steigen an

Bei den niedrigen Temperaturen schalten viele ihre Heizung wieder ein. Die Betriebskosten könnten heuer um bis zu 20 Prozent steigen, so die Geschäftsführerin der Eigentümervereinigung.

Neben dem hohen Ölpreis sei laut ORF auch die lange Heizperiode für die höheren Kosten verantwortlich, so Gisinger.

Hohe Nachzahlungen im Jänner könnten die Folge sein, wenn nicht schon vorher die Betriebskosten angepasst werden.

Ob in Wohnanlagen die Heizungen wieder aufgedreht werden, entscheidet die Mietervereinigung selbst. Es gibt nur Empfehlungen, aber keine gesetzliche Regelung.

Bei der Vogewosi sind nach Angaben von Werner Kick 90 Prozent der Heizungsanlagen automatisiert und in Betrieb. Am 1. Juli würden die Betriebskosten angepasst werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heizungen: Betriebskosten steigen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen