Heine neuer Direktor am Kaiserstrand

(VN) Lochau - Der Chef des Martinspark will das Top-Hotel in Lochau endlich auf Kurs bringen.

Er lacht. Eigentlich hätte die Personalia am 1. März an die Öffentlichkeit sollen. Aber nun ist es raus: Direktor Peter Heine verlässt das Dornbirner Hotel „Martinspark“ und übersiedelt Anfang Mai an den Lochauer Kaiserstrand. Ein fürstlicher Schleudersitz? “Ja, Sie haben recht. Ein gewagter Schritt ist das schon.”

Holpriger Beginn

Seit die ehemalige Lochauer Rhomberg-Kaserne Ende Juni 2010 als frisch getünchtes Nobelhotel an eine ruhmreiche Vergangenheit anzuknüpfen suchte, häuften sich die Pannen. Überhastet war man noch im Baubetrieb gestartet, um die Sommersaison noch “mitzunehmen” – ein Fehler. Das einheimische Pub­likum fühlte sich auch nicht wirklich wertgeschätzt. Das ursprüngliche Burnout- und heutige Gesundheitszentrum ist noch immer Baustelle. Und doch lacht Heine. Zuversichtlich. “Das Haus hat Potenzial.” Und er selber bringe jede Menge Praxis mit. Nach eigenen Worten hat er 2009 in Kitzbühel das “Royal Spa Hotel” acht Monate lang bis zur Eröffnung begleitet. “300 Betten, 143 Zimmer, ein 70-Millionen-Euro-Projekt.”
Als er später in Marketingfragen anderer Ansicht war als der Vorstand, kehrte er zum “Martinspark” zurück.

“Ruhe reinbringen”

Diese Rückkehrmöglichkeit gibt’s jetzt nicht mehr. Im “Kaiserstrand” soll er “primär Ruhe reinbringen”. Direktorin Marina Ersilia Albasini blieb bekanntlich nur bis Anfang November des Vorjahres im Hotel, bevor sie die Kündigung einreichte. Die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Ausübung ihrer Direktionstätigkeit seien nicht mehr gegeben gewesen, die Situation im Hotel für sie inakzeptabel. Heine beteuert, dass er “jedenfalls auf dem Papier” viel Handlungsfreiheit genieße. In Sachen Kundenfreundlichkeit und österreichisch-kaiserlichem Ambiente „haben wir sicher noch Potenzial“. Dass sich da deutsches Knowhow mit österreichischem Charme paare, hält er für eine äußerst geglückte Mischung. Dass er mit dem geplanten Gesundheitszentrum noch immer eine Baustelle an der Backe hat, schmeckt ihm weniger.
“Ich hoffe sehr, dass da möglichst rasch gute Entscheidungen fallen werden.” Überhaupt werden die ersten zwei Monate prägend sein. Den neuen Direktor werde man gleich sehen und spüren. Auch personelle Veränderungen trägt Heine mit im Gepäck. Als das Hotel am Kaiserstand noch emporwuchs, hat er mit seiner Frau wie viele Vorarlberger die Baustelle besichtigt. Ist vorbei geschlendert, hat die Plakate studiert und dann zu seiner Frau gesagt: “Hier werde ich mal arbeiten.” Das war natürlich nur so dahingesagt.

ZUR PERSON

Peter Heine

Langjähriger Direktor des “Martinspark” übernimmt ab Mai das “Hotel am Kaiserstrand”

Geboren: 18.06.1966 in Lustenau

Ausbildung: Hotelfachschule mit Matura und MBA an der Fachhochschule St. Gallen

Laufbahn: verschiedene Fünf-Sterne-Hotels in Tirol, Zürich, Davos, zuletzt seit Jänner 2003 Direktor des Hotels Martinspark

Familie: verheiratet, eine Tochter (6)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lochau
  • Heine neuer Direktor am Kaiserstrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen