Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heimspiel gegen Oberndorf

©Verein
Voll auf die Jugend setzte Coach Csontos im Heimspiel gegen Oberndorf.


VC Wolfurt – TV Oberndorf 1:3 (22:25, 25:23, 19:25, 20:25)
Spieldauer: 91min
Scorer: Mosig 17, Schaugg 16, Köb 11, Baldauf 5, Defranceschi 4, Elmiger 3, Heimpel+Vonach je 1

(Vereinsbericht von Walter Geißler) Über weite Teile des Spiels war Zuspieler Heimpel (Jahrgang 1989) der älteste Spieler auf dem Feld. Mit einem Durchnittsalter von 19,5 Jahren verkauften sich die Wolfurter teuer. Wenngleich auch noch erkennbar in engen Situationen die Spielerfahrung fehlte, beharrte Csontos auf dem System: „ Wir haben nichts zu verlieren. Die junge Mannschaft wird die Wolfurter Zukunft sein. Ich sehe da eine tolle Spielergeneration kommen! Ich habe ihnen darum Spielpraxis gegeben.“

So kam z.B. Youngster Sebastian Vonach (Jahrgang 93) zu seinem ersten Scorerpunkt in der Bundesliga, Neuzugang Schaugg (ebenfalls Jahrgang 93) war wieder Zweitbester Scorer im Team). Topscorer Köb kam nur auf wenig Einsatzzeit (Kapitän Prattes fehlte aus beruflichen Gründen). Vor allem gegen Satzende hatten die Salzburger immer eine bessere Antwort als die Gastgeber. Die Wolfurter bleiben weiterhin am Tabellenende. Im letzten Spiel des Grunddurchgangs kommt es am kommenden Samstag um 17.30 Uhr (VS Bütze, Wolfurt) zum Kellerderby gegen Tabellennachbar Enns.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • Heimspiel gegen Oberndorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen