AA

Heimische Kräuter als Hausmittel gegen Erkältung und mehr

Bludenz - Wer kennt es nicht? Es ist kalt draußen, man ist verkühlt oder steht sogar vor einer angehenden Grippe. Manchmal möchte man nicht gleich zu Medikamenten greifen, sondern würde ein einfaches Hausmittel bevorzugen. Kräuterspezialistin Hildegund Engstler über regionale Hausmittel

VOL Live besuchte Kräuterspezialistin Hildegund Engstler und erkundigte sich über regionale Kräuter, deren Wirkung und Anwendungsgebiete.

Jede Erkältung ist eine Reinigung für den Körper. „Es ist unsere Aufgabe die Krankheit anzunehmen, und unserem Körper Ruhe zu geben”, erläutert Kräuterfachfrau Hildegund Engstler im VOL Live-Interview. Bekämpft man Verkühlung mit Hausmitteln, so erhält der Körper die Möglichkeit sich zu erholen und zu stärken.

Meisterwurz

Die Meisterwurz wurde von unseren Vorfahren sehr viel verwendet. Sie wirkt schmerzstillend, entzündungshemmend, entgiftend, schweißtreibend, keimtötend und fiebersenkend. Somit wird die Meisterwurz bei Bronchitis, Grippe, Erkältungskrankheiten wie Husten und Schnupfen verwendet. Die Wurzel wird in ganz kleinen Stücken im Mund gekaut und muss nicht einmal geschluckt werden.

Die Meisterwurz ist in der Volksheilkunde auch ein begehrtes Mittel bei Zahnschmerzen: Beim Zahnen der Kinder kann man sie als Amulett unter das Kissen legen. Die Wurzel wächst in den Bergen, auf über 1000 Höhenmetern und bevorzugt feuchtes Gebiet.

Salbei und Quendel (Bergthymian)

Salbei ist ein bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen. „Salbei hat so viele gute Eigenschaften, er ist entzündungshemmend, blutreinigend, keimtötend, wundheilend und schweißhemmend”, so Engstler. Bei Halsweh kann Salbei entweder als Gurgellösung oder als Tee verwendet werden.

Quendel gilt seit jeher als Antibiotikum der armen Leute, es stärkt das Immunsystem und gibt uns Kraft.

Räuchern von Kräutern

Das Räuchern von Kräutern ist ein altes Volksheilmittel. Räuchert man Meisterwurz, so dient dies der Stärkung nach Krankheiten. Zudem hilft es bei Müdigkeit Kraft zu tanken, den Körper zu beleben und zu reinigen. Auch Salbei wird geräuchert, dies hat den positiven Effekt, den Raum zu desinfizieren und bei Krankheitsfällen die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Außerdem hilft der Rauch von Salbei, den Menschen wieder in seine eigene Mitte zu bringen; gerade in Zeiten von Stress und Erkrankungen ist dies eine sehr wichtige Funktion.

Rezept für Hustentee

Ein wirksamer Tee gegen Husten, der die Abwehrkräfte stärkt, gleichzeitig belebend und entspannend wirkt, ist folgende Kräutermischung: Himmelschlüssel, Tannensprossen, Holder- und Lindenblüten, Quendel und Dost (Oregano).

Wichtig ist der Kräuterfachfrau „das Prinzip der Einfachheit. Es reichen schon ein, zwei oder drei Pflanzen und man kann viel damit bewirken.”

Lindenblüte und Holder sind weitere bekannte heimische Kräuter und beliebte Hausmittel. Mehr zu deren Wirkung erfahren Sie im angehängten Video.

Hildegund Engstler – Spezialistin für Heilpflanzen, Rituale, Lebensübergänge und Spiritualität – hält zum internationalen Tag der Frau einen Vortrag (06.03.2009) und ein Seminar (06.03. – 08.03.2009) zum Thema „Frauenalltag, weiblicher Zyklus und Spiritualität” im Haus der Naturkraft in Mellau.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heimische Kräuter als Hausmittel gegen Erkältung und mehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen