AA

Heimat von Know-How und High-Tech

Schwarzach - Landeshauptmann Herbert Sausgruber stattete vor kurzem mehreren Betrieben im hinteren Bregenzerwald einen Besuch ab. Sausgruber zeigte sich hoch erfreut.

Auf dem Programm standen der Metzgereibetrieb Broger sowie der Kunststoff-Verarbeiter Zündel in Bizau, die Firma Anton Wüstner in Mellau und die Zimmerei Kaufmann in Reuthe.

“Eine starke und gesunde Wirtschaft ist die Basis für die Lebensqualität der Menschen einer Region”, erklärte Sausgruber bei der Besichtigung der Betriebe im Hinterwald. Erfreut zeigte sich Sausgruber von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung, die der ländliche Raum in den letzten Jahren erfahren hat. Der eingeschlagene Weg müsse fortgesetzt werden, so Sausgruber.

Hermann Broger hat in Bizau einen modernen Metzgereibetrieb aufgebaut, nachdem das Betriebsgebäude in Mellau durch das Hochwasser im Jahr 2005 schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Rund drei Millionen Euro wurden in das neue Gebäude investiert. Broger erzeugt Wurstwaren, Schinken und Speck und beschäftigt 18 Mitarbeiter.

Die ebenfalls in Bizau ansässige Firma Zündel beschäftigt 23 Mitarbeiter und hat sich auf die Kunststoffverarbeitung spezialisiert. Der Leistungsumfang des Unternehmens erstreckt sich von der Entwicklung komplexer Ein- und Mehrkomponenten-Spritzgußwerkzeugen, über deren Konstruktion bis hin zu kundenorientierter Teilefertigung. “Insbesondere die Kunststoffverarbeitung hat in den letzten Jahren in Vorarlberg eine sehr dynamische Entwicklung durchlaufen”, betont Sausgruber.

Die Firma Anton Wüstner KG in Mellau ist Expertin in Sachen Bodenbeläge, Raumausstattung, Vorhänge und Bettensysteme. Die Herstellung von hochwertigen Teppichen gehört ebenso zum Kerngeschäft. Sausgruber zeigte sich beeindruckt von der ausgeklügelten Logistik des modernen Unternehmens und hob die Bedeutung als regionaler Arbeitgeber (77 Arbeitsplätze) hervor.

Die Zimmerei und Tischlerei Kaufmann in Reuthe ist ein in dritter Generation geführter Familienbetrieb, der sich auf den hochwertigen, vorgefertigten Holzbau spezialisiert hat und Produkte nach individuellem Kundenwunsch anfertigt. Die Leistungspalette reicht vom freistehenden Einzelmöbel bis zum kompletten Innenausbau mit Türen und Treppen, vom modernen Ausbau-Haus bis zum schlüsselfertigen Modulsystem. Das Unternehmen verfügt derzeit über 20 Beschäftigte.

“Alle vier Betriebe zeichnen sich durch technisches Know-How, ausgefeilte Technologie, beste Qualität und eine hervorragende Lehrlingsausbildung aus”, so Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Seinen Aufenthalt im Bregenzerwald schloss Landeshauptmann Sausgruber mit einem Lokalaugenschein in Doren (“Gschlief”) ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heimat von Know-How und High-Tech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen