Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heftige Unwetter: Internationaler Seenotalarm ausgelöst - Leeres Schlauchboot gibt Rätsel auf

Die Polizei bittet den Besitzer des Schlauchbootes, sich zu melden.
Die Polizei bittet den Besitzer des Schlauchbootes, sich zu melden. ©Polizei
Am Freitag wurde um 21.14 Uhr durch die Landesleitzentrale ein internationaler Seenotalarm ausgelöst. Nach einem Gewittersturm kam es zu mehreren Vorfällen mit Wassersportlern. Ein angetriebenes Schlauchboot gibt Rätsel auf.
Besitzer von Schlauchboot gesucht

Aufgrund der schweren Unwetter kam es auf dem See zu mehreren Vorfällen mit Wassersportlern, welche jedoch alle ohne Personen- oder Sachschäden ausgingen. In Hörbranz wurde im Bereich Schmelzwiese ein leeres Schlauchboot angetrieben, das zuvor in der Mitte der Bregenzer Bucht mehrmals durch den Gewittersturm hochgewirbelt wurde.

Es wurde eine intensive Suche unter Einsatz mehrerer Polizeistreifen zu Lande, dem Polizeiboot V-20, den Einsatzbooten von Feuerwehr und Wasserrettung sowie den Polizeibooten aus Deutschland und der Schweiz eingeleitet. Da es keine Hinweise auf eine vermisste Person gab, wurde die Suche um 23.20 Uhr abgebrochen. Der bislang unbekannte Besitzer des Schlauchbootes wird ersucht, sich bei der Seepolizeiinspektion Hard zu melden.

Seepolizeiinspektion Hard, Tel. +43 (0) 59 133 8134

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heftige Unwetter: Internationaler Seenotalarm ausgelöst - Leeres Schlauchboot gibt Rätsel auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen