Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heftige Gewitter am Donnerstagabend erwartet

Schwarzach - Hagel, Blitz und Donner ziehen ab dem späten Donnerstagnach­mittag durch Österreich. Die Unwetter können vor allem in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich teils heftig ausfallen. wetter.vol.at |  | Wie entstehen Gewitter?  | Wie entsteht Hagel?  | Was ist ein Regenbogen? 

Im Osten wird die Regenfront erst am Abend oder in der Nacht auf Freitag aufziehen. Hier wird weniger das Gewitter sondern der Wind stark sein. “Am Freitag erwarten wir Sturmböen mit Spitzen von 100 km/h”, kündigte Liliane Hofer von Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) im Gespräch mit der APA an.

Tagsüber scheint weit verbreitet in ganz Österreich die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 26 bis 33 Grad, am wärmsten wird es in Niederösterreich und im Burgenland. Gegen 16.00 Uhr ist es zumindest im Osten vorbei mit dem schönen Wetter: eine teils heftige Gewitterfront mit starken Regengüssen bildet sich. “Stellenweise kommt es sogar zu Überschwemmungen”, sagte Liliane Hofer. Auch Hagel wird es sicher geben, “der Westen ist heute Abend prädestiniert dafür”. Das Gewitter wird von zeitweise heftigen Sturmböen begleitet.

Im Osten ziehen die Regenwolken erst am späten Abend oder in der Nacht auf Freitag auf. Doch in Wien und Niederösterreich werden die Niederschläge nicht so heftig ausfallen wie im Westen. Der Grund: Laut ZAMG-Expertin ist Sonneneinstrahlung bis dahin weg und damit die Wärme, die dem Gewitter die Energie gegeben hätte.

Auch im Burgenland, der Steiermark und in Kärnten wird es gewittrig, aber ebenfalls nicht stark. Die Wetterunterschiede zwischen Ost und Westen werden besonders deutlich, wenn man betrachtet, wo die Wassermassen niederprasseln. “Laut unserem Modell sollten es im Osten nicht einmal zehn Liter pro Quadratmeter werden, im Westen hingegen bis 18.00 Uhr 20 Liter und in Salzburg 40 Liter”, erklärte Liliane Hofer.

Freitag früh bleibt es stark bewölkt mit zeitweisen Regenschauern in ganz Österreich. “Am ehesten schön wird es in Oberösterreich sein”, sagte die ZAMG-Expertin. Heftig wird der Wind, der morgen im Osten bläst: Böen mit Spitzen von 100 km/h werden erwartet. Die Tageshöchsttemperaturen fallen deutlich geringer aus: in Bregenz wird es 21 Grad haben, in Kärnten 26 Grad und im Osten 23 bis 26 Grad.

Der Samstag bleibt vielfach sonnig und trocken. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 23 und 27 Grad. Am Sonntag präsentiert sich das Wetter ebenfalls von seiner besten Seite. Nur in den westlichen und südlichen Landsteilen kann sich der eine oder andere gewittrige Schauer entladen. Der Wind kommt anfangs noch oft aus West, später aus südöstlicher Richtungen, weht aber insgesamt nur schwach. Die Temperaturen werden am Nachmittag 23 bis 30 Grad erreichen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heftige Gewitter am Donnerstagabend erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen