AA

Heerbrugg: Audi in Mercedes-Autohaus geparkt

Rückwärts parkt dieser Audi in einem Mercedes-Autohaus.
Rückwärts parkt dieser Audi in einem Mercedes-Autohaus. ©KaPo Heerbrugg
Am frühen Morgen des Stefanitages kam es in Heerbrugg/CH zu einem spektakulären Selbstunfall: Ein 20-jähriger Autolenker verlor die Herrschaft über sein Auto und krachte rückwärts in das Schaufenster eines Autohauses.
26.12.: Rückwärts in Autohaus geschleudert / Heerbrugg, CH

Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Der 20-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, fuhr vom Bahnhof Heerbrugg in Richtung Balgach, als er in der Linkskurve vor der “Sterngarage”  infolge überhöhter Geschwindigkeit die Herrschaft über den Audi verlor.

Der Wagen drehte sich um 180 Grad und schleuderte mit dem Heck voraus in den Ausstellungsraum des Autohauses, beschädigte einen der ausgestellten Neuwagen und kam schliesslich im Schauraum zum Stillstand. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Beim Unfallverursacher wurde wegen Verdachts des Lenkes eines Fahrzeuges unter Drogen- und Alkoholeinfluss eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Beifahrer, welcher der eigentliche Fahrzeughalter ist, flüchtete erst von der Unfallstelle, konnte aber von der Polizei ausfindig gemacht werden. Er wird wegen Überlassens eines Fahrzeuges an eine unbefugte Person angezeigt. Beide Insaßen blieben unverletzt. (KaPo Heerbrugg/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Heerbrugg: Audi in Mercedes-Autohaus geparkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen