AA

HC Strache will mindestens "Kanzler der Herzen" werden

HC Strache relativiert seinen "Bundeskanzler-Anspruch".
HC Strache relativiert seinen "Bundeskanzler-Anspruch". ©APA
Wien. - Heinz-Christian Strache will nach den Nationalratswahlen im September 2013 mindestens "Kanzler der Herzen" werden, falls es nicht zum Bundeskanzler reichen sollte. Das sagte er in der ATV-Diskussion "Am Punkt".

Bis zu 287.000 Menschen haben am Dienstagabend die ATV “Am Punkt Spezial-Diskussion” zwischen Eva Glawischnig, Heinz Christian Strache und Josef Bucher gesehen. Werner Faymann (SPÖ), Michael Spindelegger (ÖVP) und Frank Stronach (Team Stronach) haben für die ATV-Diskussion “Am Punkt” zum Thema “Wer soll Österreich regieren?” abgesagt. Sie blieben der vermeintlichen “Elefantenrunde” fern.

Web reagiert auf Strache-Sager

In ihrer Abwesenheit diskutierten stattdessen Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig, Josef Bucher (BZÖ) und FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Letzter sorgte dabei mit seiner Aussage auf die Ergänzung des Satzes “Die NR-Wahl erkläre ich für mich erfolgreich geschlagen, wenn … ” für Lacher bei Glawischnig und Buche. HC Straches Antwort:  “Wenn ich einen weiteren Gewinn und Schritt in Richtung Bundeskanzler mache. Dann werde ich an diesem Abend zumindest ,Kanzler der Herzen” sein.” Auch im Web hat das natürlich für jede Menge Reaktionen gesorgt, wir haben einige zusammengefasst.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • HC Strache will mindestens "Kanzler der Herzen" werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen