AA

HC Samina Rankweil jubelt über das Double

Ex-Weltmeister Tomas Kucharcik führte glänzend Regie und HC Rankweil jubelt über das Double.
Ex-Weltmeister Tomas Kucharcik führte glänzend Regie und HC Rankweil jubelt über das Double. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil. Drittes Double in fünf Jahren seit der Ära von Günter W. Amann für HC Samina Rankweil in der Eishockey-Vorarlbergliga.
Bilder vom zweiten Finale Rankweil - Hohenems
Erste Jubelbilder vom Meister HC Samina Rankweil - Bilder von L. Knobel
Highlights: HC Rankweil vs. Hohenemser SC

Nach dem 8:5-Auswärtssieg im ersten Finalspiel der Eishockey-Vorarlbergliga gewann HC Samina Rankweil auch das Rückspiel auf eigener Anlage gegen HSC Hohenems mit 4:1-Toren und kürte sich zum Meister der höchsten Spielklasse des Landes. Damit entthronten die Schützlinge von Spielertrainer Michal Kopas die Hohenemser in doppelter Hinsicht. Die Grafenstädter hatten im Vorjahr das Double erreicht. Wenige Wochen nach dem heimischen Pokalgewinn kürte sich HC Samina Rankweil auch zum Vorarlbergligameister. Unter der Ära von Günter W. Amann war es für Rankweil das dritte Double in fünf Jahren.

Spielertrainer Michal Kopas mit Doppelpack Matchwinner

Die Kunsteisbahn Gastra in Rankweil platzte am Faschingssonntag aus allen Nähten. Fast tausend Zuschauer pilgerten in die Eisarena um beim zweiten Endspiel dabei zu sein. Unter den vielen Besuchern auch Wettspielreferent Franz Allgäuer, Verbandsfunkionär Harald Zampedri, Rondo Generaldirektor Dr. Dieter Gruber und Rankweil Sportgemeinderat Helmut Jenny. Bei den Ranklern fehlte Gerhard Salzer verletzungsbedingt wegen einer Gehirnerschütterung aus dem ersten Finale. Dafür gab Michael Gau nach seiner langen Verletzungspause ein Comeback und auch der zuletzt gesperrte Nicolas Senft war mit von der Partie. Ein taktischer Schachzug der Rankler trug Früchte. Das Traumduo Infernale Spielertrainer Michal Kopas und Ex-Weltmeister Tomas Kucharcik wurde aus taktischen Gründen nicht in einer gemeinsamen Linie eingesetzt. Matchwinner war aber Spielertrainer Michal Kopas mit seinem Doppelpack, beidemale sozusagen in Unterzahl. Beim Penalty-Tor ging ein Foul an ihm in Unterzahl voraus und der Slowake konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Einen Auftakt nach Maß erwischten die Rankweiler: Nach 62 Sekunden führten Kopas und Co. durch einen Treffer von Robin Rederer mit 1:0. Danach vergaben Marcel Salcher (2./Stangenschuss), Martin Pfister (8.), Robin Rederer (6.) und Michal Kopas (7.) gute Einschussmöglichkeiten. Mit seinem Doppelpack erhöhte Kopas auf 3:0. Übrigens: Alle vier Treffer des frischgebackenen Meisters war dem Prädikat „sehenswert“ zuzuordnen. Spätestens nach dem 4:0 der Rankler war die Partie gelaufen. Den Emsern gelang erst drei Minuten vor dem Schlusspfiff das Ehrentor. Der Hohenemser Sebastian Bottesi wurde ausgeschlossen (54.).

Wie im Hinspiel so gewann Rankweil auch die zweite Begegnung mit drei Toren Differenz. Ein Riesenkompliment an die drei Männer in Schwarz. Head Werner Farmer leitete beide Partien hervorragend. Nach dem vorletzten Tabellenplatz im Grunddurchgang nun ein mehr als versöhnliches Saisonende für HC Samina Rankweil. Gefeiert wurde in den Reihen der Rankler das dritte Double bis in die frühen Morgenstunden.

STIMMEN ZUM ZWEITEN FINALE HC SAMINA RANKWEIL UND HSC HOHENEMS

Günther W. Amann: Eine taktische Meisterleistung der gesamten Mannschaft. Der zweite Finalsieg gegen Hohenems war hochverdient. Einfach ein Traum unser großartiges Saisonfinish und alles ist zu hundert Prozent aufgegangen. Die Erfolgsbilanz unter meiner Ära in Rankweil wurde erhöht und das ist schon eine Riesensache. Hohenems hat auch eine starke Mannschaft, aber in der Endphase der Saison waren wir klar besser. Eine Super-Harmonie des Traumduos Michal Kopas und Tomas Kucharcik war mit ein Grund für den historischen Triumph. Mit der VEU Feldkirch elf Meistertitel und nun mit Rankweil drei Meisterehren. Das Finale muss man erst gewinnen und das wurde meisterlich gemacht. Der gesamten Mannschaft gebürt ein Pausschallob. Wir sind jetzt Meister und können uns in Ruhe zurücklehnen wie es weitergeht auf Landesebene.

Philipp Amann: Der Saisonstart war sehr durchwachsen und dafür ist das Ende umso schöner. Die Mannschaft ist zusammengewachsen und alle Register wurden gezogen. Jetzt wird einmal gefeiert in den nächsten Tagen und dann weiter geschaut.

Alexander Paul (Trainer Hohenems): Rankweil war besser. Mitte in der Saison eine Mannschaft zu übernehmen war nicht einfach, aber ein Vizemeistertitel steht auf der Habenseite. Die Entscheidung des Verbandes war unglücklich. Es ist eine unfaire Entscheidung auf dem grünen Tisch. Rankweil ist aber verdient Meister.

Eishockey, Vorarlbergliga, zweites Finale (best of three)
HC Samina Rankweil – HSC Hohenems 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)
Torfolge: 1. 1:0 Rederer, 12. 2:0 Kopas (4:5 UZ), 27. 3:0 Kopas (Penalty-4:5 UZ), 45. 4:0 Kucharcik, 57. 4:1 Dominik Hollenstein
Gesamtscore: 12:6 für HC Samina Rankweil
Endstand in der best of three-Serie: 2:0 für HC Samina Rankweil

Eishockey, Vorarlbergliga, Finale (best of three)
HSC Hohenems – HC Samina Rankweil 5:8 (3:3, 1:2, 1:3)
Kunsteisbahn Herrenried, 400 Zuschauer, SR Farmer, Mair, Marent
Stand in der best of three-Serie: 1:0 für HC Samina Rankweil
Torfolge: 4. 0:1 Schmitt, 6. 1:1 Fitz, 7. 2:1 Hammerer, 9. 2:2 Kucharcik, 10. 2:3 Kopas, 19. 3:3 Rinderer, 27. 4:3 Raphael Kalb, 28. 4:4 Kucharcik, 33. 4:5 Kopas, 43. 4:6 Kopas, 46. 4:7 Salcher, 53. 5:7 Zerlauth, 60. 5:8 Moosbrugger

HSC Hohenems: Philipp Hollenstein, Prager; Fitz, Patrick Kalb, Rinderer, Wiedner, Entner, Poredos, Zerlauth, Häußle, Perera, Bottesi, Dominik Hollenstein, Stefan Hämmerle, Raphael Kalb, Kmetic, Hammerer, Fabian Hämmerle

HC Samina Rankweil: Dobler, Stampfl; Schmitt, Mock, Hartmann, Krall, Halbeisen, Salcher, Pfister, Moosbrugger, Kaufmann, Grabner, Kucharcik, Amann, Kopas, Rederer, Schatzmann, Salzer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • HC Samina Rankweil jubelt über das Double
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen