AA

HC Hard trennte sich von Trainer

HC Superfund Hard, nach acht Runden nur Siebenter der Handball Liga Austria (HLA) der Männer, hat am Dienstag seinen langjährigen Trainer Frank Bergemann einvernehmlich beurlaubt.

Wie der Verein mitteilte, wird bis auf weiteres Goran Zivkovic das Training und Coaching der Mannschaft übernehmen.

Ausschlaggebend für die Trennung von Bergemann waren die Resultate und Leistungen der vergangenen Wochen. „Dass der Trainer in diesem Fall das schwächste Glied der Kette darstellt, soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Verantwortung in überwiegendem Maße bei der Mannschaft und deren Führungsspielern liegt“, betonten Walter Ritzer (Sportlicher Leiter) und Berry Novacic (Teammanager) in ihrer Aussendung.

Bergemann war seit der Saison 2000/01 Hard-Trainer. Unter der Leitung des Deutschen wurden die Vorarlberger am 26. Mai 2003 erstmals österreichischer Handball-Meister und im Jahr 2005 Cupsieger. Mit dem Erreichen der Champions League 2003/04 und dem Challenge-Cup-Halbfinale 2005 setzte Bergemann weitere Meilensteine in der Klubgeschichte. Deshalb bedankte sich der Verein bei ihm „für die stets aufopfernde, äußerst engagierte und erfolgreich Arbeit“ sowie „seine Loyalität, seine Professionalität, sein enormes Fachwissen und das immense Engagement“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • HC Hard trennte sich von Trainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen