Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hatschi! Deshalb ist ein "Gesundheit" unhöflich

VOL.AT befragte Vorarlberger, ob ein "Gesundheit" wirklich unhöflich ist.
VOL.AT befragte Vorarlberger, ob ein "Gesundheit" wirklich unhöflich ist. ©VOL.AT/ Screenshot, APA
Neuerdings wünscht man dem Gegenüber beim Niesen nicht mehr Gesundheit. Stattdessen erwartet man sich eine Entschuldigung.

Entschuldigung oder Gesundheit? Das ist die Frage, die aktuell zur Debatte steht, denn das Gesundheitwünschen soll laut aktuellen Benimmregeln unhöflich sein. Stattdessen sei inzwischen korrekt, dass sich der Niesende bei einem "Hatschi" entschuldigt.

Aber wieso?

Im Mittelalter war ein starkes Niesen eines der ersten Symptome dafür, dass jemand die Pest hatte. Als damals jemand nieste, sagte das Gegenüber "Gesundheit" - das wünschte er jedoch nicht dem Niesenden, sondern sich selbst. Es war sozusagen ein Stoßgebet, um bloß nicht selber krank zu werden. Im Grunde genommen galt der Wunsch also nicht dem Kranken. Deshalb wird dies heutzutage als eine eher unhöfliche Geste angesehen.

Die Etikette habe sich diesbezüglich laut deutschem Knigge-Rat gewandelt. Noch ein weiteres Argument wäre, dass der Wunsch "Gesundheit" auf die Schwäche des Gegenübers hinweist. Immerhin werden andere menschliche Körperlaute sonst auch nie kommentiert.

Könnte zu Verwirrung führen

Trotzdem sollte genau hingehört werden, denn wenn sich der Niesende nicht entschuldigt, sollte sicherheitshalber weiterhin "Gesundheit" gesagt werden. Denn möglicherweise ist dem Niesenden die neue Etikette noch nicht bekannt.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hatschi! Deshalb ist ein "Gesundheit" unhöflich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen