"Hast Du meine Alpen gesehen?“

Große Beachtung findet die Ausstellung "Hast Du meine Alpen gesehen?“.
Große Beachtung findet die Ausstellung "Hast Du meine Alpen gesehen?“.
Die Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems wird bis zum 15. November 2009 verlängert.

Mit einem großen Festakt wurde sie am 26. April eröffnet. Der Einladung des Jüdischen Museums in Hohenems und Wien zur Neuentdeckung der Alpen sind so viele BesucherInnen aus dem In- und Ausland gefolgt, dass sie einen Monat länger in Hohenems bleibt und dann anschließend vom 16. Dezember bis zum 15. März im Jüdischen Museum Wien gezeigt wird. Ab 25. März 2010 wandert sie ins Alpine Museum nach München.

Auf großes Interesse stießen unter anderem auch die Veranstaltungen im Begleitprogramm der Ausstellung. So zum Beispiel der Vortrag von Detlev Claussen, Professor der Uni Hannover, über die Nicht-Begegnung mit Adorno in Sils Maria in Paul Celans „Gespräch im Gebirg“ sowie der Vortrag von Nicholas Mailänder, freier Schriftsteller, über die Ausgrenzung der Juden im Alpenverein zwischen 1918 und 1939. Nachdem immer mehr Sektionen des Alpenvereins den „Arierparagraphen“ einführten, begann ein Kesseltreiben gegen die jüdischen Bergkameraden, die 1924 aus dem Deutschen und Österreichischen Alpenverein ausgeschlossen wurden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • "Hast Du meine Alpen gesehen?“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen