Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Harry Potter" auf der Seebühne

Der Choir of St. John’s College sang für seinen ehemaligen Sänger David Pountney. „Wie schön, das sind ja lauter kleine Harry Potters“, rief ein Zaungast entzückt, als er die englischen Jungen vor dem Festspielhaus erblickte.

Die Buben sind Mitglieder des „Choir of St. John’s College“ in Cambridge. Vor vielen Jahren hat Festspielintendant David Pountney in genau diesem College-Chor mitgesungen. Pountney zu Ehren ließen die Knaben und Männer des Chores gestern ihre Stimmen auf der Festspielbühne erklingen. Nostalgie pur für den Festspielintendanten. „Das hat mein Herz berührt“, meinte er, nachdem der Chor drei Lieder aus seinem Repertoire zum Besten gegeben hatte.

Magische Begeisterung

Harry Potter zaubert, die Jungs des Chores verzaubern: Mit zwei Gospels und dem Beatles-Song „When I’m 64“ sorgten sie für magische Begeisterung. Bei köstlichen Antipasti nach der Darbietung flossen die Lobeshymnen. Diese kamen nicht nur von Festspielpräsident Günter Rhomberg und Franz Salzmann (Kaufmännischer Leiter der Festspiele), auch Baumeister

Walter Heinz Rhomberg, Hans-Peter Metzler (New Logic) mit Gattin Antje, Felix und Theresa Real vom Restaurant Real in Vaduz und Jürg Zumtobel waren vom Gesang des College-Chores hingerissen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Harry Potter" auf der Seebühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen