Hard plant „Kreisel“ an L 202

An der Kreuzung L 202 mit Landstraße und Grafenweg soll ein Kreisverkehr gebaut werden.
An der Kreuzung L 202 mit Landstraße und Grafenweg soll ein Kreisverkehr gebaut werden.

Hard. Kreisverkehr als Lösung für immer stärker belastete Kreuzung.

Die „große“ Verkehrslösung mit einem Ersatz für die von der EU gekippte S 18 lässt wohl noch länger auf sich warten, deshalb bemüht sich die Gemeinde Hard seit einiger Zeit um lokale Maßnahmen zur Bewältigung des Verkehrs auf der Transitroute L 202, „Betonstraße“. Teil dieses Konzepts ist die Installierung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung L 202/Grafenweg/Landstraße.

Problem wird größer

Dieser Kreisverkehr ist, so Vize-Bürgermeister Dr. Anton Weber im Gespräch mit der „VN“-Heimat Bregenz, ein wichtiger Baustein des „Betonstraßen-Konzepts“. Zudem wird sich das Problem an dieser Kreuzung schon in absehbarer Zeit verschärfen. „Bis zur Eröffnung des Fachmarktes auf dem ehemaligen Pircher-Areal wird sich der Kreisverkehr noch nicht ausgehen, aber wir sind zuversichtlich, das Projekt im kommenden Jahr in Angriff nehmen zu können“, so Weber.

Grundstücke gesichert

Die Gemeinde hat sich kürzlich weitere für den Kreisverkehr erforderliche Grundstücke gesichert. Insgesamt mehr als 400.000 Euro legt die Gemeinde nach Beschluss der Gemeindevertretung dafür auf den Tisch. Indiz dafür, dass man die Angelegenheit sehr ernst nimmt und angesichts der Entwicklung (der Fachmarkt wird das Verkehrsaufkommen an der Kreuzung verstärken) auf das Tempo drückt. Gleichzeitig zur Projektierung des Kreisverkehrs wird auch an der Neugestaltung der gesamten „Betonstraße“ zwischen dem Ortseingang bei besagter Kreuzung bis zur Achbrücke nach Bregenz gearbeitet. Als mit dem Bau dieser Straße 1938 begonnen wurde (endgültig fertiggestellt wurde die Verbindung erst 1952 mit der Eröffnung der Achbrücke), war sie als Umfahrungsstraße konzipiert. Das überdurchschnittlich starke Wachstum der Gemeinde – seit der Eröffnung der „Betonstraße“ hat sich die Einwohnerzahl verdreifacht – hat jedoch dazu geführt, dass die ursprüngliche „Umfahrung“ heute mitten durch das Wohngebiet führt. Deshalb ist die Gemeinde seit dem „Aus“ für die S 18 bemüht, die Verkehrsbelas­tung durch Neugestaltung der L 202 zu reduzieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Hard plant „Kreisel“ an L 202
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen