Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard fordert Akteneinsicht

Der FC Hard gibt sich mit den bisherigen vagen Auskünften in der "Causa LASK" nicht zufrieden. Der Westligameister fordert nun eine Offenlegung der Akten.

“Wenn alles in Ordnung ist, wie die Bundesliga dies behauptet, dann kann die ‘Akte LASK’ ja offengelegt werden”, meinte Anwalt Dr. Thomas Kaufmann, der in einem Schreiben an die Bundesliga offene Fragen beantwortet haben will. Die LASK hat bekanntlich die Lizenz für die Erste Liga mit der Auflage erhalten, eine Million Euro zur Finanzierung des Spielbetriebes zu besichern. Offiziell wurde diese Auflage bis zum Montag noch immer nicht erfüllt, obwohl bereits ein Viertel der Meisterschaft gespielt ist.

Sollten die Bestimmungen nicht eingehalten worden sein, behalten sich die Harder eine Schadensersatzforderung vor. Kaufmann ist zudem der Ansicht, dass die Harder, ohne Mitglied bei der Bundesliga zu sein, diese Forderungen stellen können. Vor allem dann, wenn dem Westligameister der Zutritt zur Bundesliga unrechtmäßig verwehrt wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Hard fordert Akteneinsicht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.