Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Happel-Stadion erhält Rasenheizung

Bald kein Schneeschippen mehr? &copy APA
Bald kein Schneeschippen mehr? &copy APA
Geht es nach Wiens Vizebürgermeisterin Grete Laska (S), dann gibt es in Zukunft in der Bundeshauptstadt keine Probleme mehr bei der Durchführung von Fußball-Spielen.

„Das Ernst Happel-Stadion erhält nach der Konzertsaison im Juli eine Rasenheizung“, kündigte die Sportstadträtin am Mittwoch gegenüber der APA an. Ursprünglich war erst für 2007 der Einbau einer Rasenheizung im größten Stadion des Landes, wo auch das Finale der EM 2008 stattfinden wird, vorgesehen gewesen.

Damit soll es schon ab dem Winter 2005/06 keine Absagen von Länderspielen (wie zuletzt Österreich gegen Kroatien), Europacup-Partien (Verschiebung von Austria gegen Athletic Bilbao) und Meisterschafts-Begegnungen (Winterkönig Rapid bestritt in diesem Jahr bisher überhaupt noch kein einziges Pflichtspiel) mehr geben. Mitte Oktober soll das Projekt „Rasenheizung“ im Prater abgeschlossen sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Happel-Stadion erhält Rasenheizung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen