AA

Handel übernimmt Spitzenposition

Der Handel steht in Vorarlberg erstmals in der Statistik der Betriebsstruktur an der Spitze. Er hat das Gewerbe als größten Wirtschaftssektor abgelöst.

Der Handel vereint seit Jahreswechsel bereits 35 % aller Kammermitglieder, berichtet die jüngste Ausgabe der Vorarlberger Wirtschaftskammerzeitung. Insgesamt hat die Zahl der Wirtschaftskammer-Mitglieder deutlich zugenommen und mit 19.754 einen Rekordwert erreicht.

Hinter dem Handel folgt nun das Gewerbe mit rund 30 % aller Kammermitglieder, bereits drittgrößter Bereich ist die Sparte Information und Consulting mit einem Anteil von 15 %. Der Tourismus brachte es zum Stichtag 31. 12. 2003 auf 14 %, die mitgliederschwächsten Sparten sind der Verkehr mit 5 %, die Industrie mit 2 % und der Banken- und Versicherungssektor mit 0,4 %.

Innerhalb eines Jahres stieg damit die Mitgliederzahl der Wirtschaftskammer Vorarlberg um 380 oder rund zwei Prozent. Die Mitgliederzahl habe sich “überraschend stark” nach oben entwickelt, heißt es in „Die Wirtschaft”. Während in den vergangenen zehn Jahren das reale Wirtschaftswachstum in Vorarlberg „nur” um 23 Prozent betrug, ist die Zahl der Unternehmen um 29 % gestiegen. Dabei falle vor allem die überdurchschnittliche Zunahme im erst vor zwei Jahren geschaffenen Bereich Information und Consulting auf: Eine fiktive Rückrechnung (Zuordnung aus den vormaligen Sparten) zeige, dass hier in den letzten zehn Jahren fast 2.000 neue Mitglieder dazu gekommen sind. Das entspräche einer Steigerung von 112 %. Besonders dynamische Fachgruppen sind die Unternehmensberatung und Datenverarbeitung, die Werbebranche und die Finanzdienstleister.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Handel übernimmt Spitzenposition
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.