Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Handballer gewürgt und geschlagen

Ein Trainingsspiel geriet außer Kontrolle und endete vor Gericht.
Ein Trainingsspiel geriet außer Kontrolle und endete vor Gericht. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Feldkirch - Ein 18-jähriger Handballer aus Feldkirch wird nach einer Auseinandersetzung mit einem 29-jährigen Teamkollege in einem Trainingsspiel voraussichtlich zwei Schneidezähne verlieren.


Im November gab es in Feldkirch ein Trainingsspiel. Die sonstigen Teamkollegen, 29 und 18 Jahre alt, spielten an jenem Tag gegeneinander. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung. Der Ältere schlug den Jüngeren mit Fäusten und würgte ihn. Das wird den jungen Mann voraussichtlich zwei Schneidezähne kosten, sie müssen früher oder später ersetzt werden.

Gutachten soll Klarheit bringen

Ob die gelockerten Zähne, die vorerst provisorisch befestigt werden konnten, eine schwere Körperverletzung darstellen, muss ein Gutachten klären. Bis dahin wurde der Prozess vertagt. Dem Angeklagten tut der Vorfall laut eigenen Angaben sehr leid. „Ich hätte mich besser unter Kontrolle haben müssen“, sagt der Mann, der seit rund zwanzig Jahren Handball spielt. Eine Entscheidung lässt also noch auf sich warten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Handballer gewürgt und geschlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen