Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hallo Sommerfrischler

Auch im Oberland gibt es Kunstausflugsziele.
Mehr zum Thema

Während Miriam Bajtala in der Galerie allerArt in Bludenz Mixed-Media-„Versammlungen“ installiert, heißt die Ausstellung im Kunstforum Montafon verheißungsvoll „Sommerfrische“.

Unter dem charmant-verstaubten Begriff versammelt die Schau in der alten Schrunser Lodenfabrik zeitgenössische Positionen, die mit Nostalgie aufräumen und sich mit den touristischen Begleiterscheinungen unserer Gegenwart auseinandersetzen. Zum 70-jährigen Bestehen von Montafon Tourismus soll die Ausstellung an die Zeit erinnern, als die Sommerurlauber der Talschaft weit höhere Nächtigungszahlen bescherten als der viel jüngere Wintertourismus. Die Arbeiten verweisen aber auch auf die aktuelle Entwicklung im Sommertourismus, für den ständig neue Attraktionen errichtet werden müssen. So beschäftigt sich Michael Goldgruber in seiner Fotoserie „Look Out Constructions“ mit der Vereinnahmung und Medialisierung von Landschaft, während Maria Bussmann fragile Objekte aus einfachsten Materialien wie Draht, Papier, Faden und Farbe formt, die im Miniaturformat einen Wanderweg oder Wasserfall darstellen. Da wäre auch ein Eis-Bär – eine Aktion, bei der das Künstlerduo zweintopf einer Bärenskulptur im öffentlichen Raum Eisklötze in die Pranken legt. Zwischen Heiterkeit und Kritik tun sich Abgründe auf. Ariane Grabher

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.