AA

Haiti: Bilanz nach Flutkatastrophe

Bei der Flutkatastrophe im Gefolge des tropischen Wirbelsturms „Jeanne“ sind in Haiti über 3000 Menschen ums Leben gekommen. Diese Zahl nannten Regierungsvertreter in der Hauptstadt Port-au-Prince.

Bei den Überschwemmungen und Erdrutschen vor rund drei Wochen verloren schätzungsweise 200.000 Menschen ihre Unterkünfte. Die meisten Toten gab es in der Küstenstadt Gonaives. Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz und die Schwestergesellschaft des Roten Halbmonds haben ihre Hilfsappelle inzwischen verdreifacht. Nötig seien rund 9,2 Millionen Dollar (7,48 Mill. Euro), um eine humanitäre Katastrophe in Haiti zu verhindern, hieß es am Dienstag in Genf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Haiti: Bilanz nach Flutkatastrophe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.