Haftstrafen für Erpresser der Liechtensteinischen Landesbank

Schwarzach - Im Prozess um die Erpressung der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) hat das Landgericht Rostock den Hauptangeklagten am Freitag zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Im Gericht

Michael F. muss wegen Erpressung für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Seine beiden Mittäter erhielten wegen Beihilfe zur Erpressung Haftstrafen von 22 Monaten und 18 Monaten auf Bewährung.

Die Männer hatten die LLB mit rund 2.300 gestohlenen Kundendaten um 9 Mio. Euro unter Druck gesetzt. Die Zahlung einer dritten Rate in Höhe von 4 Mio. Euro scheiterte, weil die Bande im Herbst 2007 verhaftet worden war. Die Verteidiger hatten Freispruch gefordert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Haftstrafen für Erpresser der Liechtensteinischen Landesbank
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen