Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Haft nach Twitter-Beleidigung des Emirs von Kuwait

In Kuwait muss ein Internetznutzer wegen der Beleidigung des Emirs im Kurzmitteilungsdienst "Twitter" für zwei Jahre ins Gefängnis. Das entschied ein Strafgericht am Sonntag in Kuwait-Stadt.

Der Verurteilte, Hamid al-Khaldi, kann gegen den Richterspruch noch Beschwerde einlegen.

Kein Einzelfall in Kuwait

Seit Beginn des Jahres waren mindestens weitere vier Männer wegen ähnlicher Delikte zu Haftstrafen zwischen 20 Monaten und fünf Jahren verurteilt worden.

Soziale Netzwerke im Visier

In den arabischen Golfstaaten regt sich seit dem Arabischen Frühling Anfang 2011 vorsichtiger Protest. Die dortigen Behörden verfolgen seither verstärkt Aktivisten wegen regimekritischer Äußerungen in sozialen Netzwerken.

(APA)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Haft nach Twitter-Beleidigung des Emirs von Kuwait
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen