Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Haarscharf am Freitod vorbei

Dornbirn - Fast jeder Mensch spielt in seinem Leben irgendwann einmal mit dem Gedanken, einfach Schluss zu machen. Isabella Tschemernjak tat das vor 20 Jahren. Stichwort | Interview

Körperliche Beschwerden wurden anfangs falsch gedeutet. Bis ein Arzt gar nicht erst mit behandeln anfing, sondern fragte: “ Haben Sie Probleme?“ “ Da ist dann alles auf den Tisch gepurzelt.“ Die junge Frau hat sich nicht geliebt gefühlt, unverstanden, war ohne Selbstbewusstsein.

Es folgte Eheberatung. “ Aber da lag das Problem nicht.“ Dann vier Jahre Einzelanalyse. Sie wäre fast daran zerbrochen.

Zwei Mal schreckte sie auf in der Nacht, setzte sich in den Wagen und fuhr los. Mit Karacho Richtung Dammstraße. Beide Male kehrte Isabella heulend zurück. “ Ich hatte Angst, dass es nicht klappt.“ Sie wollte kein Pflegefall werden. Übrig blieb das schale Gefühl: “ Nicht einmal dazu bist du imstand.“

“ Dann kam ein Zwischenfall.“ Eine junge Frau aus dem Freundeskreis warf sich vor den Zug. “ Sie hatte vier kleine Kinder. Das konnte ich einfach nicht verstehen.“ Bei der Beerdigung trat Isabella in eine bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche. Und dachte bei sich: “ Wenn du nur eine einzige dieser Hände genommen hättest, hätte das nicht sein müssen.“ Das war die Wende.

Heute ist Isabella Tschemernjak 50 Jahre alt. Sie hat drei Kinder großgezogen, die heute selbst verheiratet sind und wieder Kinder haben. Isabella Tschemernjak leitet den “ Club Antenne“ , der Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen beheimatet.

Was wäre, wenn sie damals von einer ihrer nächtlichen Autofahrten nicht heimgekehrt wäre? Da denkt sie lange nach. Steckt sich eine Zigarette an. Dann sagt sie:

“ Das Leben bietet so viele Überraschungen. Und ich bin noch viel zu jung, um nicht noch einmal zu riskieren, ordentlich auf die Schnauze zu fallen.“ Sie lacht und schüttelt den Kopf: Nein, heute würde sie anders entscheiden.

Eine Selbsthilfegruppe für Angehörige nach Suizid trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Club Antenne, Moosmahdstr. 4/I. Stock, 6850 Dornbirn, weitere Infos unter Tel. 0 55 72/ 2 63 74

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Haarscharf am Freitod vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen