Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gymnasien vermitteln "was die Welt zusammenhält"

Volles Haus beim Tag der Gymnasien.
Volles Haus beim Tag der Gymnasien. ©BG Bregenz-Blumenstraße/Ibele
Tag der Gymnasien 2011

Tag der Gymnasien im Lauteracher Hofsteigsaal brachte beeindruckende Leistungsschau.

Bregenz. Über 300 Besucher konnten die Direktoren Klemens Voit (BG Bregenz-Blumenstraße) und Armin Greussing (BORG Lauterach) als Veranstalter zum “Tag der Gymnasien” im Lauteracher Hofsteigsaal begrüßen. Die 14. Auflage der gymnasialen Leistungsschau stand unter dem Motto “anregen-begleiten-orientieren”.

Der alle zwei Jahre stattfindende “Tag der Gymnasien” bietet den 14 Vorarlberger Gymnasien Gelegenheit, sich mit ihren vielfältigen Projekten, Aktivitäten und Initiativen zu präsentieren. Im Hofsteigsaal in Lauterach zeigte etwa das BORG Götzis seine Sozialaktion “168 Stunden nonstop” zur Unterstützung von Pater Georg Sporschill und seinen Straßenkinderprojekten in Moldawien. Akrobatische Einlagen gab es vom Sportgymnasium Dornbirn, Berufsbilder in pantomimischer Darstellung präsentierte das BG Feldkirch-Rebberggasse und mit “Gsund und guat” wurde jenes Unternehmen vorgestellt, das am BRG/BORG Dornbirn-Schoren für die gesunde Schuljause der Schülerinnen und Schüler verantwortlich zeichnet.

Als Gastgeber und Veranstalter des 14. Tages der Gymnasien präsentierte das BORG Lauterach durch Sabrina Eberharter seine Fördermaßnahmen und das BG Bregenz-Blumenstraße steuerte eine szenische Vermittlung der Begleitung von Schülerinnen und Schülern durch “kids4kids”, Mediatoren und die Lernwerkstatt durch Lea Ibele und Florentina Lang bei.

Im Rahmen des Regionalen Bildungsmanagements will der Gymnasientag nicht nur Leistungsschau sein, sondern die Qualitäten dieser Bildungseinrichtung hervorheben und auch Beiträge liefern, die helfen, Visionen zu entwickeln. Diesmal standen die Bemühungen unter den Leitmotto “anregen-begleiten-entwickeln”. Kongenial fügte sich hier das Impulsreferat von Michaela Fritz ein, die als Leiterin des Department Health & Environment des AIT in Wien für 180 Wissenschafter zuständig ist und 1989 am PG Sacre Coeur Riedenburg maturierte. Sie führte in ihrem Impulsreferat aus, dass “Selbstständigkeit, Kreativität und soziale Intelligenz” die wichtigsten Kernkompetenzen für Führungskräfte seien. Die Grundlage dafür habe sie im Gymnasium gelernt, nämlich, wie man Wissen erlernt, die Neugierde nach den wichtigen Fragen, “was die Welt zusammenhält!”

Für den musikalischen Part sorgte am Tag der Gymnasien Chor und Ensemble der Vorarlberger Oberstufengymnasien unter der Leitung von Markus Kessler, Theo Bloderer und Martin Lindenthal. Durchs Programm führten die beiden Schüler Magdalena Dörler und Lucas Vögel vom BG Bregenz-Blumenstraße, die dabei ihr Entertainer-Talent eindrücklich unter Beweis stellten.

Im angeregten Small-Talk wurden beim anschließenden kleinen Empfang Schullandesrat Siegi Stemer, der Mehrerauer Abt Anselm van der Linde, Lauterachs Vizebürgermeisterin Doris Rohner, die Landtagabgeordneten Silvia Benzer, Roland Frühstück, KO Rainer Gögele und KO Michael Ritsch, Schulratsdirektorin Evelyn Marte-Stefani, PH-Rektor Ivo Brunner sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Vorarlberger Gymnasien gesehen.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gymnasien vermitteln "was die Welt zusammenhält"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen