AA

Guter König gesucht

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel

König Adaradatscha sagt zu allen Wünschen JA. Weil der König fünf A in seinem Namen führt, sagt er sogar fünfmal JA. A ist die Nummer eins von 26 Buchstaben im Alphabet und der erste der 5 Selbstlaute. Ein guter König ist auch die Nummer 1. Willst du etwas Schönes haben, musst du diesen König fragen.

Da erhebt sich ein Bürger aus dem Volk, steht auf und trägt respektvoll einen Wunsch vor. Der König sagt JA. Der Volk wiederholt zur Bekräftigung fünfmal JA. Dann wird ein Wunsch nach dem andern an den König herangetragen und jedes Mal sagt der König JA. Soviel Schönes! Wunderbar! Ist die königliche Audienz zu Ende, verlässt der König seinen Thron, der Volk steht auf und singt das Königslied mit den 5 A. Adaradatscha. Dann gehen alle irrer Wege.

Doch eines Tags kommt ein Gendarm und schlägt im Königreich Alarm. Er haut dazu mit dem Trommelschlegel laut auf die Gendarmerie-Trommel. Bum bum bum. Vergleiche: Ein Gendarm-heute hat keine Trommel, nur einen schwarzen Schlagstock zum Hauen. Der Gendarm oben nimmt die Hände, legt sie als Schalltrichter vor den Mund und verkündet laut: „Der König hat nichts mehr zum Leben, er hat alles hergegeben!“ Vergleiche: Ein Gendarm-heute hat zwar beide Hände, aber zum laut Verkünden hockt er sich ins Gendarmerieauto, schaltet das Blaulicht ein, fährt durch die Straßen und dröhnt über Lautsprecher.

Traurig kündet der Gendarm oben: „Unser König ist jetzt arm!“. Zwischenfrage: Darf ein Gendarm-heute traurig sein? „Wohl kaum“ sprach der Bock als man ihn melken wollte. Die Botschaft macht schnell die Runde, drauf weinen alle eine Stunde einen großen Tränensee. Dann haben sie eine Idee. Welche? Wird der König vielleicht geimpft? Schon eher das Volk.
Vergleiche: Weinen-heute wird bald mit größtanzunehmender Wahrscheinlichkeit verboten, weil hunderte Aerosole in einer Träne herumfliegen sollen. In jedem Aerosol-heute aber suchen Millionen Coronae einen Wirt, sagen die pensionierten Angstwirrologen der Hofburg. Weil aber alle Wirte geschlossen haben, wird daher zwangsläufig der Volk zum Wirt. Das ist zum Weinen und an Ostern zum Heulen, schließlich steht an Ostern Jesu Grab auch offen. Trotz Ausgangssperre ist Jesus an Ostern auferstanden. Ein Verschwörungstheoretiker? Hat Jesus sein Grab einfach selbst geöffnet? Vor oder nach 20 Uhr? Der Volk-heute ist noch im Grab. Dem Volk-heute fehlt aber so ein guter König mit 5 A, der zu etwas Schönem JA sagt.

Der Volk-heute hat nur einen hohlerzogenen Kanzler mit einem U, eine Hofburg und 9 nachbetende Landesfürsten. U ist der letzte Selbstlaut im Alphabet, dann kommen nur noch Mitlaute. VWXYZ. „Logisch“ meint dazu Dr. Philoponus auf Social Media: „Wer einen inkompetenten Maturanten zum Bundeskanzler wählt, hat dann einen inkompetenten Maturanten als Bundeskanzler.“ Das ist der Grund, warum der bereits zwei Meter abgestandende Volk an Ostern selbst aufstehen muss, um aus dem Grab zu kommen.

Wie die Geschichte mit dem guten König oben ausgeht, ist klugen Köpfen bekannt, wie die mit dem U-Kanzler und seinen 9 nachbetenden Landesfürsten ausgeht, ist offen. Immerhin ist in Zeiten wie diesen wenigstens etwas offen. UAAAAA!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gastkommentar
  • Guter König gesucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen