Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gute Nachrichten für Speckliebhaber

Gute Nachrichten für alle Speckliebhaber – die heimischen Anbieter haben durchwegs unbedenkliche Produkte in ihren Regalen.

Die Arbeiterkammer hat im August in Metzgereien, Supermärkten und auf Wochenmärkten 13 Proben genommen und auf krebserregende Inhaltsstoffe untersucht. Lediglich eine Probe musste beanstandet werden – sie hatte den Grenzwert bei der gefährlichen Substanz Benzpyren deutlich überschritten. Solche krebserregende Stoffe entstehen dann, wenn der Speck zu heiß geräuchert wird. Trotz dieser einen negativen Probe kann man sich aber auf die gute Qualität der heimischen Speckprodukte verlassen, so die AK.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gute Nachrichten für Speckliebhaber
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.