Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gut besuchter Herbsttreff

Daniel Ströhle und Christian Sommer (r.) mit einem Spielzeugroboter.
Daniel Ströhle und Christian Sommer (r.) mit einem Spielzeugroboter. ©TF
Hohenems. Informationen aus dem Rathaus und der Nutzen von Haushaltsrobotern standen beim ersten Treff der Hohenemser Wirtschaftsgemeinschaft (WIGE) nach der Sommerpause im Landhaus „Schiffle“ auf dem Programm.

Rund 60 Emser Unternehmer ließen sich von Bürgermeister Richard Amann über den aktuellen Stand diverser Großprojekte informieren. So berichtete der Stadtchef über über den Zeitplan zur Verlegung der L 190, das Projekt „Löwen“-Saal sowie die Varianten für die Anbindung des Gewerbegebietes Wallenmahd an die A 14 zur Entlastung vom Schwerverkehr. Die möglichen Verkehrslösungen wurden gestern, 21. Oktober in der Radlerhalle in Hohenems vorgestellt. Weiters informierte er über den neuen Hohenemser Bahnhof und gab dabei detaillierte Einblicke sowohl in aktuelle Pläne als auch in die Kosten.Anschließend präsentierte sich die Firma „My Robotech“, die verschiedenste Roboter vom Staubsaugerroboter über Rasenmäherroboter bis zum Spielzeugroboter vertreibt. Christian Sommer wies darauf hin, dass die Roboter eine Woche lang kostenlos ausprobiert werden können und dass die Kundenzufriedenheit der im Otten Areal beheimateten Firma sehr hoch sei. WIGE-Obmann Walter Weirather freute sich besonders über das rege Interesse am ersten Treff im heurigen Herbst und hofft auf ebenso viele Teilnehmer bei den folgenden Treffen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Gut besuchter Herbsttreff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen