Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grüne werfen Land Versäumnisse vor

Die Grünen haben laut ORF dem Land am Mittwoch in der Landtagssitzung vorgeworfen, zuwenig gegen die Pflanzenkrankheit Feuerbrand zu machen. Umweltlandesrat Erich Schwärzer (ÖVP) hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Es habe keine effektiven Rodungen gegeben, Gemeinden seien im Kampf gegen den Feuerbrand nicht unterstützt worden und Antibiotika wurde eingesetzt, obwohl man nicht wisse, ob es überhaupt wirkt – so die Kritik der Grünen.

Landesrat Schwärzler wies die Vorwürfe zurück. Die Grünen sollten nicht alles schlecht machen, was das Land in dieser Sache mache, ohne selbst Lösungsansätze zu bieten.

Sämtliche Maßnahmen seien überlegt und mit Fingerspitzengefühl gesetzt worden, so Schwärzler.

Auch Landwirtschaftskammer-Präsident Moosbrugger weist die Kritik der Grünen zurück. Die Experten der Landwirtschaftskammer würden schon jahrelang jedem Feuerbrand-verdächtigen Baum nachrennen, um im Einzellfall angemessene Maßnahmen zu treffen.

Wenn Aussicht bestehe, dass ein Baum gerettet werden kann, werde aber nicht gleich zur Motorsäge gegriffen. Alternative Pflanzenschutzmittel werden laufend erprobt, bisher aber ohne Erfolg, so Moosbrugger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne werfen Land Versäumnisse vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen