Grundwehrdiener rettete 87-Jährige aus brennendem Haus

Feuerwehr war gefordert
Feuerwehr war gefordert
Eine 87-jährige Frau ist am Dienstag in der Früh in Bludesch (Bez. Bludenz) von einem 22 Jahre alten Grundwehrdiener aus ihrem brennenden Haus gerettet worden. Die Seniorin vergaß offenbar eine Pfanne auf ihrem Herd, das daraus entstandene Feuer versuchte sie mit nassen Tüchern zu löschen. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins LKH Feldkirch eingeliefert, teilte die Polizei mit.


Die 87-Jährige bereitete gegen 6.30 Uhr Frühstück zu, als die Pfanne auf dem Herd Feuer fing. Die Rauchentwicklung war dabei so stark, dass sie auch in der nahe gelegenen Walgaukaserne bemerkt wurde. Der 22-Jährige lief daraufhin zu dem Einfamilienhaus und drückte die verschlossene Eingangstür auf. Im Eingangsbereich traf er auf die Frau, die er aus dem verrauchten Gebäude ins Freie führte. Die wenig später eingetroffene Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Grundwehrdiener rettete 87-Jährige aus brennendem Haus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen