Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grünes Licht für Wohnbauprojekt in Partenen

©VOL.AT/Lechleitner
Der Verwaltungsgerichtshof hat die Anklage zurückgewiesen - der Baustart soll im Frühjahr 2019.

Eigentlich sollten rund um das Wohnbauprojekt „Living in the South II“ in Partenen bereits Decken und Wände stehen. Einsprüche aus der Nachbarschaft hatten allerdings dazu geführt, dass anstatt Bagger und Betonmaschine zunächst Paragraphen und Gerichtshammer zum Einsatz kamen. Dies führte dazu, dass sich schließlich der Verwaltungsgerichtshof in der Bundeshauptstadt dieser Angelegenheit annehmen musste. Dieser gab nun jedoch grünes Licht für die Realisierung des Bauprojekts.

Sehr zur Freude von Gemeindeoberhaupt Martin Netzer, der das Wohnbauprojekt begrüßt: „Sobald der Schnee weg ist, soll im Frühjahr mit dem Bau begonnen werden. Bis Ende 2020 wird das Wohnbauprojekt fertiggestellt sein und so das Projekt ‚Living in the South I‘ gekonnt abrunden.“

Zwölf neue Wohnungen

Nach der Erbauung von zwei Wohnblöcken mit 15 Wohnungen in den Jahren 2010/2011 und dem Abriss des alten Arzthaus im April 2017 werden nun zwölf weitere Wohnungen im rund 370 Einwohner zählenden Dorf entstehen. Die Wohnungen werden für die Erweiterung des sozialen Wohnraums in Form von Miet- und Mietkaufwohnungen angeboten; mindestens vier Wohnungen werden je nach Bedarf als Kaufobjekte angeboten.

Den gesamten Bericht lesen Sie in der VN Heimat Bludenz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gaschurn
  • Grünes Licht für Wohnbauprojekt in Partenen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen