Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grünes Licht für Ski Weltcup im Montafon

©Luggi Knobel
Nach der fulminanten Premiere vor zwei Jahren läuft der Countdown um mit einem Paukenschlag in die Wintersaison zu starten – in 11 Tagen präsentiert sich das Montafon wieder einmal als perfekter Gastgeber für den Audi FIS Ski Cross und den FIS Snowboardcross Weltcup.
Emotionale PK im Montafon
Abschied von Susi Moll

Nach der gestrigen Streckenbesichtigung der FIS, die grünes Licht gegeben hat, wollen die Lokalmatadore Susanne Moll, Michael und Alessandro Hämmerle sowie Markus Schairer (alle Boardercross) sowie Bernhard Graf (einziger Vorarlberger Skicrosser) gleich ordentlich aufgeigen. Dass diese Rennen gleichzeitig Heimrennen im Skigebiet Silvretta Montafon sind, motiviert die fünf Ausnahme-Athleten besonders. „Es ist DAS Highlight gleich zu Beginn der Saison und darauf freue ich mich riesig“, so Markus Schairer (Titelverteidiger Weltcup Montafon). Des einen Freud, des anderen Leid. Susi Moll gab in sehr emotionalen Worten ihren Rücktritt bekannt. Sie wird beim Heimweltcup im Montafon ihre letzten Rennen fahren, aber zugleich bleibt sie als Nachwuchstrainerin erhalten.

Viele Wochen des harten Trainings auf dem Bike, in der Kraftkammer, am Gletscher und auf dem Board liegen hinter den Sportlern. Jetzt geht’s um Alles, um gleich zum Saisonauftakt aufzuzeigen was in den Sportlerinnen und Sportlern steckt. Die Anmeldung für die Rennen Anfang Dezember laufen bestens an. Die Olympiasieger und Weltmeister der letzten Jahre sind gemeldet. Im Ski Cross werden 17 Nationen antreten. Im Snowboardcross sind 24 Nationen mit von der Partie. “Sport ist unsere Leidenschaft. Wir freuen uns auf die Athleten, wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. Seit Tagen arbeiten wir am Berg Tag und Nacht, um den Sportlern perfekte Bedingungen bieten zu können und die zwei kommenden Weltcups zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle zu machen,” ist Peter Marko (OK Präsident) zuversichtlich.

Auch in Sachen Rahmenprogramm haben sich die Organisatoren des Weltcup Montafon wieder mächtig ins Zeug gelegt. Stehen doch dieses Jahr gleich vier Hauptacts auf der Weltcup Bühne bei der Talstation der Hochjoch Bahn in Schruns. Als Opening-Act fungiert das norwegische Pop-Rap- und Reggae-Duo MADCON mit Hits wie „Beggin“, „Glow“, „Freaky like me, „One Life“ oder „Don’t worry“. Gefolgt werden sie von den DJs Tobias Rieser und Adrian Held, die als österreichisches Produzenten-Duo Klangkarussell seit 2012 die deutschen und englischsprachigen Charts aufmischen. Am zweiten Wochenende legen der Singer-Songwriter „Wirtz“, bekannt vom „Tauschkonzert“ und der Single „Auf die Plätze, fertig“ – sowie die Hamburger Rocker Revolverheld los. Nach elf Jahren im Musikgeschäft sind „Revolverheld“ mit ihrem aktuellen und bereits dreifach mit Gold ausgezeichneten Album „Immer in Bewegung“ erfolgreicher denn je. Das wohl bekannteste Lied einer der erfolgreichsten Bands Deutschlands ist „Ich lass für dich das Licht an“, das Anfang des Jahres mit Platin veredelt wurde. Mit Partymeilen quer durch das Montafon wird der Wintersaisonauftakt gebührend gefeiert. Tickets für beide Konzerte sind an den Vorverkaufsstellen erhältlich. „Der Weltcup Montafon ist in dieser Form nur aufgrund der großen Akzeptanz und Hilfe von unzähligen freiwilligen Helfern und Unterstützern möglich. Ihnen gehört ein herzliches Dankeschön“, ergänzt Manuel Bitschnau (OK Vizepräsident).

Streckenführung
Die Strecke bekommt durch das neue Kursbauer Team aus Canada ein Face-Lift. Der Start befindet sich ähnlich wie 2013 in der Nähe der Seebliga Bahn Berg, beim Ausstieg. Im Mittelteil wird es dieses Jahr eine neue Variante geben auf die man sich freuen darf. Im Ski Cross als auch im Snowboardcross wird dieses Jahr im sogenannten 4er-Heat gefahren. Für das Streckendesign zeichnet sich der neue Partner White Industries aus Canada aus, welche bei den Olympischen Spielen sowie den Weltmeisterschaften am Kreischberg schon viel Erfahrung gesammelt haben. Unterstützt wird White Industries einmal mehr von Schneestern aus Deutschland welche in Kooperation mit Kässbohrer auch die dafür notwendigen Maschinen zur Verfügung stellen. Die Streckenlänge beläuft sich auf gut 1.000m, 5 Steilkurven sowie viele Wellen und Sprünge werden die Athleten erneut fordern. „Das Zielgelände bleibt unverändert und bietet jedem Zuschauer optimale Sicht auf den unteren Teil der Strecke sowie auf die Video-Wand um das ganze Geschehen zu verfolgen“, weiß Christian Speckle (OK Chef) zu vermelden.

Alle Informationen zum Weltcup Montafon auf www.weltcup-montafon.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Grünes Licht für Ski Weltcup im Montafon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen