AA

Grüne: Rauch bleibt Spitzenkandidat

Neuer und alter Spitzenkandidat der Landesgrünen: Johannes Rauch.
Neuer und alter Spitzenkandidat der Landesgrünen: Johannes Rauch. ©VOL.AT/Steurer
Johannes Rauch wird 2014 als Spitzenkandidat der Grünen bei den Landtagswahlen antreten. Zusätzlich legten die Grünen einen Halbzeitbericht über ihre Tätigkeiten vor.

Jetzt ist es also fix: Der “alte” Spitzenkandidat der Vorarlberger Landesgrünen wird ident mit dem neuen sein. Dies kündigte Rauch selbst im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz an, wie die Vorarlberger Nachrichten morgen berichten.

Rauch: “Lust auf Politik”

Johannes Rauch sagt: „Ich habe wieder Lust auf die Politik. Ich sehe auch die Anerkennung und Rückgewinnung von Glaubwürdigkeit in der Politik als großes Anliegen. Auch die anderen Parteien müssen sich hier engagieren. Noch nie zuvor war die Politikverdrossenheit so groß wie jetzt – das muss man gemeinsam angehen.“

Von Grüner Seite hat man zur Abhilfe bereits einige Vorschläge in petto – und präsentiert gleichzeitig auch gleich mal die Halbzeitbilanz der gegenwärtigen Legislaturperiode. Die fällt aus Sicht der Öko-Partei zwiespältig aus. Auf der Haben-Seite politischer Tätigkeit verbucht man etwa die einstimmig beschlossene Energieautonomie, die Verdoppelung der Biobetriebe und die Landwirtschaftsstrategie 2020. Aber auch den Armutsbericht habe man durchgesetzt.

Kritik an der ÖVP

Die Schuld dafür, dass nicht mehr aus den Grünen Ideen geworden ist, verortet man bei der ÖVP. So sei man bei der Eindämmung des Landschafts- und Naturverbrauchs oder der Aufwertung der Arbeit der Kindergartenpädagogen am Widerstand der ÖVP gescheitert.

„Am einen Ende muss man schieben, am anderen ziehen, dann bewegt sich der schwarze Mehrheitsblock Zentimeter für Zentimeter“, bewertet Rauch die Verhältnisse. Klein beigeben will man deswegen aber nicht – vielmehr gedenkt man, eine Rolle als Denkwerkstatt einzunehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne: Rauch bleibt Spitzenkandidat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen