AA

Grüne Landesrätin sieht Vorarlberg bei Armutsbekämpfung vorne

Armutskonferenz hatte SozialCard gefordert.
Armutskonferenz hatte SozialCard gefordert. ©O. Lerch
Durch verschiedene Maßnahmen sei "Vorarlberg bei der Armutsbekämpfung im Spitzenfeld Österreichs", erklärte Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) am Samstag. Sie reagierte auf die wiederholte Forderung der Vorarlberger Armutskonferenz nach Einführung einer sogenannten SozialCard von Freitag. Im schwarz-grünen Regierungsprogramm nehme die Bekämpfung der Armut "einen wichtigen Platz ein".
Armutskonferenz fordert SozialCard

Dass in Vorarlberg neben der Mindestsicherung auch die tatsächlichen Wohnungskosten übernommen werden, sei eine ganz wesentliche Maßnahme im Umgang mit von Armut Betroffenen. Auch wenn sie die Idee einer SozialCard gut findet, gibt sie doch zu bedenken, dass diese ursprünglich dafür gedacht war, eine Harmonisierung und Zusammenführung von Sozialleistungen zu erreichen, um den Bürokratieaufwand zu reduzieren. Inzwischen aber gehe es um Erweiterungsvorschläge von Sozialleistungen, wie ein günstigeres Verkehrsverbundticket oder die Erhöhung des Heizkostenzuschusses. Für ein solches Ticket gebe es bereits Vorgespräche, der Heizkostenzuschuss wurde im laufenden Jahr bereits erhöht.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne Landesrätin sieht Vorarlberg bei Armutsbekämpfung vorne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen