AA

Grüne für Zugverbindung Dornbirn-Lustenau-St. Gallen

Parlamentarische Anfrage an Verkehrsminister Stöger.
Parlamentarische Anfrage an Verkehrsminister Stöger. ©APA
Die Verkehrssituation im Unteren Rheintal ist in Vorarlberg schon seit Jahrzehnten ein Dauerthema. Staus zwischen Dornbirn und Lustenau, vor allem am Messekreisverkehr, sind ein täglicher Anblick. Zur Lösung des Problems forderte der Grüne Nationalratsabgeordnete Harald Walser am Mittwoch in einer Aussendung eine Zugverbindung zwischen den beiden Gemeinden und eine Verlängerung bis St. Gallen.

Die Forderungen des Grünen sind nicht neu. Schon seit vielen Jahren wird die Idee einer Zugverbindung zwischen Dornbirn und Lustenau von verschiedensten Seiten vorgebracht. Vor 100 Jahren waren die beiden Gemeinden mit einer Straßenbahn verbunden, welche jedoch 1938 eingestellt wurde. Die Bahntrasse wich einer Schnellstraße, welche heutzutage als Verbindungsstraße zwischen der Rheintalautobahn und der Schweizer Autobahn stark befahren ist.

“Sinnvolle Lösung”

“Eine sinnvolle Lösung ist die direkte Zugverbindung zwischen Dornbirn und St. Gallen”, begründete der Grüne Nationalratsabgeordnete Harald Walser seine Anfrage an Verkehrsminister Alois Stöger (SPÖ). Diese Strecke würde auf der bestehenden Bahntrasse über die Abzweigung Lauterach verlaufen und auch einen Halt am Bahnhof Lustenau inkludieren. Technisch wäre diese Lösung auf der Strecke, die derzeit nur für Güterverkehr verwendet wird, offenbar möglich, wie die ÖBB auf Anfrage der APA bestätigen. Die Kosten und die fahrplantechnische Möglichkeit sind allerdings unklar.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne für Zugverbindung Dornbirn-Lustenau-St. Gallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen