Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gründonnerstag - Abendmahl ab 11 Uhr - mit Gedenken an Brüssel-Opfer

Das "letzte Abendmahl" in der Feldkircher Innenstadt, Gründonnerstag, 24.3. ab 11 Uhr.
Das "letzte Abendmahl" in der Feldkircher Innenstadt, Gründonnerstag, 24.3. ab 11 Uhr. ©Kath. Kirche Vorarlberg/Rinner
Das „Abendma(h)l“ bringt alle an einen Tisch – Straßentheater und Gedenken an die Opfer von Brüssel Das „Letzte Abendmahl“ findet in Feldkirch statt. Nein, nicht verhört. Denn am Donnerstag, 24. März, ab 11 Uhr sind alle in die Feldkircher Innenstadt eingeladen - zu Gesang, Straßentheater, Suppenessen und vor allem auch zum Gedenken an die Opfer von Terror und Gewalt.

Feldkirch (PDF) Ein paar Stühle, einen Tapeziertisch, einen Korb mit Gläsern, einem Krug und Brot – mehr braucht es nicht, um zum letzten Abendmahl zu laden. Und genau das sind auch die Requisiten, mit denen die Vorarlberger Schauspielerin und Theatermacherin Brigitte Walk mit ihren Akteuren das „Letzte Abendmahl“ in der Feldkircher Innenstadt als Straßentheater inszeniert. Das Einzigartige daran: Brigitte Walks Kompanie bringt professionelle Schauspieler und Flüchtlinge an einen Tisch und gemeinsam machen sie Theater.

Asylwerber und Flüchtlinge helfen mit

Dieser Gedanke des Gemeinsamen steht sowieso als Leitgedanke über dem gesamten morgigen Tag. Gemeinsam wird Theater gespielt, gemeinsam mit Asylwerbern und bereits anerkannten Flüchtlingen singen 40 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in Ulrich Gabriels KONTAKLTCHOR und gemeinsam sind im Anschluss daran alle Zuseher/innen und Passant/innen zum Suppenessen in der Feldkircher Marktgasse eingeladen. Das wird übrigens von Flüchtlingen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe unterstützt. Das heißt: Auf- und Abbau sowie das Service beim Suppenessen wird unter anderem auch von Flüchtlingen gemeistert.

Die Aufgabe heißt: “Zusammenleben”

Ein durch und durch gemeinsames (Abend)Mahl eben. „Wir können gar nicht genug in Friedenserhalt und gutes gemeinsames Zusammenleben investieren“, betont Brigitte Walk, der es ein großes Anliegen ist, auf gesellschaftliche Fragen mit künstlerischen Mitteln zu antworten.

Der Opfer von Brüssel gedenken

Und noch etwas verbindet – gerade auch im Blick auf die kommenden Kar- und Ostertage: die Solidarität mit den Menschen, die Opfer von Gewalt, Krieg und Terrorismus geworden sind. So wird auch der Opfer von Brüssel beim „Abendma(h)l“ in der Feldkircher Innenstadt mit einem kleinen Ritual, geleitet von Bischof Benno Elbs, und einer Schweigeminute gedacht.

Termin und Stationen

11 Uhr – Marktgasse Feldkirch

  • KONTAKTCHOR (Ulrich Gabriel)
  • Kerzenritual und Schweigeminute im Gedenken an die Opfer von Brüssel
  • Szenische Darstellung des letzten Abendmahles mit dem walktanztheater.com.

Weitere Stationen des Straßentheaters

12.00 Uhr – Sparkassaplatz
12.30 Uhr – vor dem Montforthaus

Suppenessen

11.00 bis 14.00 Uhr – Marktgasse / Johanniterkirche

Das „Abendma(h)l“ wird organisiert von der Katholischen Kirche Vorarlberg, der Caritas Vorarlberg, der Dompfarre St. Nikolaus, der Evangelischen Kirche Vorarlberg, der Plattform Armutsmigration, der AquaMühle, den Feldkircher Wirten und dem Feldkircher Bäckerstammtisch.

 

Quelle: Kath. Kirche Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gründonnerstag - Abendmahl ab 11 Uhr - mit Gedenken an Brüssel-Opfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen